Erst der Amoklauf vor dem Olympia-Einkaufszentrum im Juli, dann das Attentat auf dem Berliner Breitscheidplatz in der vergangenen Woche. Und jetzt, so scheint es, hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen einen Anschlag auf das Centro in Oberhausen gerade noch verhindert: 120.000m² Verkaufsfläche, rund 220 Geschäfte, ein großer Weihnachtsmarkt in unmittelbarer Nähe. Wer Menschen treffen will, erreicht hier mühelos sein Ziel.
Damit Besucher nicht zu Opfern werden, haben die Centerbetreiber sich auf den Ernstfall vorbereitet. Und sie rüsten auf. „Wir haben unsere

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt im Shop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN