Roberto Cavalli hat 2016 einen Nettoverlust von etwas mehr als 55 Mill. Euro hinnehmen müssen. 2015 hatte das Modehaus noch einen Gewinn von 33 Mill. Euro erzielt – nicht zuletzt deswegen, weil es den Flagship-Store auf der Pariser Rue Saint-Honoré verkauft hatte.
Der Umsatz fiel im vergangenen Jahr um knapp 14% auf 155 Mill. Euro. „Das Gute ist, dass 2016 hinter uns liegt“, sagte CEO Gian Giacomo Fe

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Print + Digitalmonatlich 33,50 €

  • jeden Donnerstag die TextilWirtschaft
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail