Kik zahlt für die Betroffenen des Brandes in der pakistanischen Textilfabrik Ali Enterprises in Karachi weitere 5,15 Mill. US-Dollar. Der Schmerzensgeld-Prozess vor dem Landgericht Dortmund wird unabhängig davon fortgesetzt.
Auf 5,15 Mill. US-Dollar hat sich der Textildiscounter aus Bönen mit Vertretern der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, dem Bundesministeriu

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt imShop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN