Dass das gesamte Filial-Portfolio auf den Prüfstand gestellt wird, kündigte die Rudolf Wöhrl AG schon bei Bekanntgabe der Sanierung in Eigenregie Anfang September an. Nun steht fest, welche Filialen mangels Profitabilität von dem Aus betroffen sind: Die Geschäfte in Nürnberg-Langwasser, in Roth, im Münchner Shopping-Center PEP sowie in dem Center Potsdamer Platz Arkaden in Berlin-Mitte werden in den kommenden sechs Monaten geschlossen.
Damit sind lediglich vier des 34 Stores umfassenden Wöhrl-Portfolios und rund 150 der insgesamt 2000 Mitarbeiter betroffen - weniger als zunä

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Print + Digitalmonatlich 33,50 €

  • jeden Donnerstag die TextilWirtschaft
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail