Vor zehn Jahren hat der Hamburger Handelskonzern Tchibo das Worldwide Enhancement of Social Quality-Programm, kurz WE, ins Leben gerufen, um die Arbeitsbedingungen in den asiatischen Fabriken zu verbessern und die Kommunikation zwischen Management und Angestellten zu fördern. Nun zieht das Unternehmen erneut Bilanz.
Das WE-Programm wurde mittlerweile in 363 Fabriken in elf Ländern umgesetzt, darunter in Bangladesch, China, Indien, Pakistan und der Türkei

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt imShop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN