Zittern beim insolventen Hosenhersteller Atelier Gardeur: Wie eine Unternehmenssprecherin bestätigte, ist ein Stellenabbau aus Kostengründen unvermeidlich. In der Zentrale in Mönchengladbach sind derzeit noch rund 230 Mitarbeiter beschäftigt.
Ob Informationen zutreffen, nach denen jeder dritte Mitarbeiter entlassen wird, wollte die Sprecherin nicht sagen. Die genaue Zahl hänge unter an

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Print + Digitalmonatlich 33,50 €

  • jeden Donnerstag die TextilWirtschaft
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail