Der Luxusanbieter Salvatore Ferragamo sortiert sich nach dem Abgang von CEO Poletto neu. Eine starke Dynamik in Hongkong kompensiert die verhaltende Entwicklung in Europa, den USA und Südamerika.
Der Accessoires-Anbieter Salvatore Ferragamo reiht sich in die Luxusfirmen ein, die im ersten Quartal von einer starken Nachfrage in Asien profitiert

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt imShop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN