Die Betreibergesellschaft Vidrea Deutschland befindet sich seit dem 1. März im vorläufigen Insolvenzverfahren. Nun hat der vorläufige Insolvenzverwalter Jochen Sedlitz von der Stuttgarter Kanzlei Menold Bezler bekannt gegeben, dass die vorhandene Ware in den rund 160 Läden bis Ende Mai abverkauft wird. Eine langfristige Fortführung der Läden unter der Marke Miller & Monroe komme nach seinen Prüfungen und Feststellungen nicht in Betracht.
Angesichts hoher Mietrückstände seien die allermeisten Vermieter nicht bereit, an einer Lösung unter Beteiligung der niederländisc

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt imShop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN