Mehr und mehr Brands verzichten auf Echtpelz. Nach Gucci und Versace folgt jetzt auch die Tapestry-Tochter Coach. Die Geste ist Teil einer größeren CSR-Initiative.
Die No Fur-Bewegung gewinnt an Wucht. Nachdem Brands wie Gucci, Versace, Michael Kors und Jimmy Choo angekündigt haben, auf Echtpelze zu verzicht

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt imShop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN