Harter Schnitt: Der Modefilialist K&L, der im Herbst unter den Schutzschirm geflüchtet ist, befindet sich nun in der Insolvenz in Eigenverwaltung und macht Ende April 2019 insgesamt 14 defizitäre Filialen dicht.
Das Insolvenzverfahren wurde am 01.01.2019 eröffnet. 200 Mitarbeiter in den Läden in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen sowie 20 Mit

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt im Shop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN