Der japanische Running-Spezialist Asics musste im Geschäftsjahr 2017 in seinen größten Märkten Japan, Europa und den USA Umsatzeinbußen hinnehmen. Dank der Zuwächse in Teilen Asiens blieb der Konzernumsatz insgesamt stabil. Der Gewinn brach allerdings wegen Restrukturierungskosten zweistellig ein.
Während das Geschäft in Japan (minus 0,4%) und Europa (minus 1,5%) nur leicht zurückging, schrumpften die Erlöse im amerikanischen

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt imShop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN