Der E-Commerce in China lockt mehr und mehr Luxusbrands aus der Reserve. Jetzt wagt sich auch Saint Laurent vor. Die Tochter des französischen Luxusgüter-Konzerns Kering wird über die Plattform Farfetch künftig Kollektionen aus den chinesischen Stores im Internet anbieten.
Konkret werden die Läden von Saint Laurent in Shanghai, Peking und Hongkong mit der Onlineplattform Farfetch verbunden. Das ermöglicht es ch

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt im Shop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN