Beim US-Modekonzern Urban Outfitters hat sich der Gewinn im abgelaufenden Geschäftsjahr halbiert. Der Umsatz stieg leicht auf 3,62 Mrd. US-Dollar, umgerechnet rund 2,92 Mrd. Euro. Dabei entwickelte sich der Wholesale deutlich dynamischer als der Stationärhandel. Unter den Filialisten der Gruppe wuchs Free People am stärksten.
Einmalige Steuereffekte haben das Ergebnis des Modefilialisten Urban Outfitters stark belastet. Der Nettogewinn des in Philadelphia ansässigen Ko

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Print + Digitalmonatlich 33,50 €

  • jeden Donnerstag die TextilWirtschaft
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail