Der Onlineshop Windeln.de muss sparen und will seinen Personalbestand daher bis Jahresende um 35% reduzieren. Zudem sollen die Kosten am Firmenhauptsitz in München gesenkt und die internationalen Geschäftsaktivtäten gestraft werden, teilt das Unternehmen mit. Ziel sei es, unter Führung des neuen CEO Matthias Peuckert bis Anfang 2019 den Break-even zu erreichen.
Die vorläufigen Zahlen für 2017 ließen zu wünschen übrig: Zwar konnte Windeln.de den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 8% b

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Print + Digitalmonatlich 33,50 €

  • jeden Donnerstag die TextilWirtschaft
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail