Erst war es ein Gerücht, dann kam am Freitagabend die Bestätigung von Peter Zysik, dem Gesamtbetriebsratschef des Kaufhof: Mitarbeitervertreter und Unternehmensleitung haben sich auf einen Interessenausgleich und Sozialplan für den Stellenabbau geeinigt. Im Kölner Stadtanzeiger sagt Zysik, dass in den Filialen doch nur 1000 der zunächst angekündigten 1800 Stellen gestrichen würden.
In der Verwaltung der Warenhauskette in Köln sollen weitere 1000 Vollzeit-Stellen wegfallen. Damit dürfte die Unternehmensleitung von Galeri

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt imShop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN