So weit vom Erfolg der 90er die Jeans heute auch entfernt sind, so nah sind sie ihnen modisch. Die großen Schauenwochen der Saison zeigen reichlich blauen Stoff – und verzichten auf alles Schmale, allzu Elegante. Das Credo: Lässigkeit, Funktionalität und Eyecatcher à la 90’s.

Dabei verhilft das 90’s-Revival auch dem Patchwork-Trend wieder zu neuer Größe. Sweater, wie aus Stoffresten zusammengenäht. Oversized Denim-Jacken, wie aus Schnipseln zusammengesetzt. Vom filigranen Mosaik bis zum breiten Flickenteppich. Das Thema ergreift Kleider, Sweatshirts, Bermudas und Hosen gleichermaßen. Neuer Twist: Der Bund. Ob doppelt, damit es aussieht wie zwei übereinander getragene Denims, oder nach unten verlagert, für noch mehr Lässigkeit. Hauptsache dekonstruiert und neu kombiniert − sozusagen der Frankenstein unter den Denims.

Lesen Sie die ausführliche Denim-Catwalk-Analyse sowie alle Fakten und Entwicklungen rund um das Thema Jeans am Mittwoch dem 21. November ab 17 Uhr im E-Paper der TextilWirtschaft oder am Donnerstag, 22. November in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch noch interessieren
TW-Studie Denim 2018

Immer stärkere Konkurrenz für Denim-Spezialisten

Closed
TW-Studie Denim 2018

Das blaue Business sortiert sich neu

PME Legend rückt auf Rang eins der Denim-Studie bei den Männern vor.
Catwalk-Trend

Ein Radler, bitte

Fendi
Catwalk-Analyse

Die Top 3 Denim-Trends vom Catwalk

MSGM zeigt sportive Denims auf dem Catwalk