Einmal Rolle rückwärts. Während die kommerziellen Kollektionen zum nächsten Herbst in einer Welle aus Leo und Karos versinken, bewegt sich die modische Spitze stramm Richtung Gegentrend. So propagieren die Mailänder Designer eine starke Beruhigung mit vielen monochromen Looks und einem ganz starken Fokus auf Tailoring und Konfektion. Strenge zweireihige Blazer und Mäntel sind das neue modische It-Piece – bei Gucci genauso wie bei  Prada. Kaum eine Kollektion ohne. Sie werden ergänzt zu weiten Hosen und Faltenröcken.
Mailand Fashion Week 2019
Bildergalerien der wichtigsten Schauen sehen Sie hier
Muster und exzessiver Mustermix, an den sich die Frauen gerade erst gewöhnen, sind statt dessen kaum noch zu finden. Alle wegweisenden Luxushäuser zeigen vorwiegend monochrome Bilder. Viel Schwarz, Grau und Camel, aber auch eine neue Palette von Cognac bis Mokka bestimmen den Look. Viel Hochgeschlossenes, mehr Haltung statt zu viel Sex Appeal sind angesagt.

Mailänder Schauen

Starkes Debüt bei Bottega Veneta

Bottega Veneta


Es ist Zeit für einen neuen Chic, zu viel Streetwear und Sneaker-Lässigkeit haben ausgedient. Auch wenn das Schuhwerk durchaus rustikal und derbe bleibt, mit globigen Springerstiefeln bei Prada genauso wie mit massiven Bikerboots bei Bottega. Bottega Veneta ist mit dem Debüt des neuen Kreativchefs Daniel Lee ohnehin ein absolutes Highlight. Er bringt mehr Schärfe, Härte und damit Edge in die Linie. Eine starke Neuausrichtung für das Luxushaus, ein modischer Wendepunkt der  italienischen Designhäuser. Lesen Sie die ausführliche Analyse der Mailand Fashion Week am 27. Februar ab 17 Uhr im E-Paper der TextilWirtschaft und am 28. Februar in der gedruckten Ausgabe.
Mehr Top-Looks gibt es hier:
Designerschauen Herbst 2019

25 Top-Looks aus London

Preen London Fashion Week
London Fashion Week Herbst 2019

London Fashion Week: Tüll&Techno

Burberry ist eines der Highlights der London Fashion Week
Copenhagen Fashion Week Herbst 2019

25 Top-Looks aus Kopenhagen

Lala Berlin