Noch laufen die Schauen. Highlights stehen am heutigen Dienstag mit Miu Miu, Chanel, Louis Vuitton noch aus. Doch schon jetzt, nach sieben Schauen-Tagen an der Seine, ist der Trend-Köcher prall gefüllt mit neuen Ideen, neuen Looks.

Die Bandbreite ist hier – verglichen mit allen anderen Modemetropolen – nachhaltig am größten. Von ultramodernen Looks in holografisch schillernden High Tech-Materialien oder gleich vollkommen durchsichtiger Folie bis zu großartigen Roben im Stile von Valentino.

Diese frühe Auswahl legt ihren Schwerpunkt auf neueste Outfit-Ideen mit Vorbildcharakter. Materialmix und Patch spielen aufs Neue eine gewaltige Rolle, werden bis ins Extrem vorangetrieben. Kühles, funktionales Sport-Feeling verbindet sich häufig mit klassischen Wolldessins und sexy Transparenz – oft alles an einem Teil. Das Moderne, das Neueste, das ist oft erst beim Blick ins Teil erkennbar, beim Griff in die Materialien.

Denn vielerorts entwickeln sich die Kollektionen aus technischen Möglichkeiten heraus weiter – speziell bei den scheinbar naiven, Streetwear-beeinflussten Linien. Und sie verändern sich mit der Reflexion ihrer Macher über Gesellschaft, Verantwortung, Zukunft. Eine Botschaft, die will heute fast jeder obendrein mitgeben.
Mehr Top-Looks von den internationalen Designerschauen
Mailand Fashion Week

30 Top-Looks aus Mailand

Fanschal-Ansage bei Versace in Mailand
London Fashion Week

30 Top-Looks aus London

Christopher Baileys letzte Kollektion für Burberry
Copenhagen Fashion Week

20 Top-Looks aus Kopenhagen

Starker Auftritt mit viel Farbe und Konfektion bei Baum und Pferdgarten in Kopenhagen