Zwei gehypte Namen verschmelzen. Zumindest im Rahmen einer Kollaboration. Jimmy Choo lanciert in Kooperation mit Off-White zur Saison Frühjahr/Sommer 2018 eine Schuhkollektion. Es ist das erste Mal, dass der High-Heel-Spezialist mit einem Prêt-à-Porter-Label gemeinsame Sache macht. Prämiere feierte die Kollektion im Rahmen der Off-White-Show am Donnerstagabend auf der Pariser Fashion Week. Direkt im Anschluss an die Show soll die Kollektion eine Woche lang online auf JimmyChoo.com zur Pre-Order bereitstehen. In den Handel kommt sie dann im Februar 2018.

Progressives Luxus-Schuhwerk: Jimmy Choo X Off-White


„Die Zusammenarbeit mit einer Marke wie Off-White ermöglicht es Jimmy Choo, neue Wege zu gehen", kommentiert Sandra Choi, Creative Director bei Jimmy Choo, die Zusammenarbeit. „Ich mag es, Dinge aufzumischen. Mit anderen kreativen Köpfen zusammenzukommen, vorhandene Synergien zu nutzen und unsere DNA zu bündeln, um eine wundervolle, überraschende Kollektion mit unerwarteten Verbindungen zu den Wurzeln unserer Marke zu schaffen.“ Und auch bei Off-White freut man sich über die Kooperation: „Die Verschmelzung des jugendlichen Überschwangs von Off-White mit der sagenumwobenen Eleganz von Jimmy Choo war die Erfüllung aller kreativen Träume”, so Virgil Abloh, Creative Director von Off-White.
Screenshot: JimmyChoo.com
Wie etwa auch Vetements wird Off-White seit einigen Saisons als einer der progressivsten Namen besprochen. Als großes Aufsteiger-Label rund um Kreativchef Virgil Abloh steht Off-White für den immensen Einfluss von Streetwear-Kultur in der Mode und hat es in kürzester Zeit in führende internationale Luxus-Sortimente geschafft. Gegründet wurde Off-White 2013.

Jimmy Choo indes gehört zu den bekanntesten Luxus-Schuhmarken der Welt. Die Schuhe haben Kultstatus. Zum Choo-Universum gehört mittlerweile aber auch eine Vielzahl  an weiteren Luxus-Accessoires, ob Sonnenbrille, Gürtel oder Handtasche. Der Ursprung der Marke geht auf den Maßschuhmacher Jimmy Choo zurück, der sich aus dem börsennotierten Unternehmen aber 2001 zurückgezogen hat. Choos Nichte Sandra Choi agiert nach wie vor als Creative Director.