Der Preis ist heiß. Das gilt auch im Mega-Business Jeans. Die Marke spielt hier für Kundinnen zwar nach wie vor eine große Rolle - aber nicht für alle. Ein großer Teil der Konsumentinnen hat hingegen klare Preisgrenzen im Kopf. Das ist das Ergebnis der repräsentativen TW-Studie VerbraucherFokus Jeans.

Fast jede dritte Frau (30%) gibt an, für eine Jeans nur maximal 30 Euro auszugeben. Im Schnitt sind Frauen bereit, 53 Euro für eine Denim zu zahlen. Der Maximalpreis liegt im Durchschnitt bei 78 Euro.

Je nach Ausgabeverhalten ist auch die Marke mal mehr und mal weniger wichtig. Nur durchschnittlich 26% der 1002 für den TW VerbraucherFokus Jeans befragten Frauen gaben an, dass sie beim Jeanskauf stark auf die Marke achten. Am ehesten zählt das Argument Marke dabei mit 69% für die sogenannte Hochpreiskäuferin. Bei den trendorientierten Frauen ist das Label für 39% wichtig.

Allerdings weiß ohnehin nur rund ein Viertel der Teilnehmerinnen, welche Marken bei Jeans aktuell angesagt sind. Drei Viertel sind überzeugt „Jeans von H&M, Zara & Co finde ich genauso cool wie Jeans von Jeans-Spezialisten.“  Zudem halten 78% Marken-Jeans verglichen mit No-Name-Modellen für überteuert.
Der komplette Studie zum Bestellen
Für Für alle, die an weitergehenden Ergebnissen interessiert sind, gibt es die Möglichkeit, für Frauen und Männer je einen rund 100 Seiten starken Expertenband der Studie für 498.- € (bzw. 749.- € für beide Bände) zu erwerben. Dieser enthält die Komplettstudie inklusive einem nach je 30 wichtigen Käuferzielgruppen differenzierten Tabellenband. Weiterhin besteht die Möglichkeit, individuelle Sonderauswertungen nach Fans bestimmter Marken anzufertigen. Weitere Infos dazu finden Interessierte unter www.textilwirtschaft.de/Verbraucherfokus-jeans


Basis des VerbraucherFokus Jeans ist eine bundesweite Online-Repräsentativbefragung von je 1000 Männern und Frauen. Durchgeführt vom Kölner Marktforschungsinstitut respondi im Auftrag der TextilWirtschaft im August 2018.

Lesen Sie die ausführliche Analyse der TW-Studie Denim mit allen Fakten und Entwicklungen rund um das Thema Jeans am Mittwoch dem 21. November ab 17 Uhr im E-Paper der TextilWirtschaft oder ab Donnerstag, 22. November in der gedruckten Ausgabe.

Mehr zu den Studien, Markt- und Imageanalysen der TW erfahren Sie unter texilwirtschaft.de/research.

Mehr zum Thema Denim
TW-Studie Denim 2018

Wie geht's weiter mit den Denim-Umsätzen?

Isko
TW-Studie Denim 2018

Eine Jeans muss vor allem gut sitzen

Denim
TW-Studie Denim 2018

Immer stärkere Konkurrenz für Denim-Spezialisten

Closed
TW-Studie Denim 2018

Das blaue Business sortiert sich neu

PME Legend rückt auf Rang eins der Denim-Studie bei den Männern vor.