Die 94. Ausgabe der Menswear-Messe Pitti Uomo steht vor der Tür. Vom 12. bis 15. Juni 2018 werben Menswear-Labels um die Gunst der Einkäufer. Diese Highlights erwarten die Florenz-Besucher:

Wald und Wandern

Auf in die Natur. Ein zentrales Motto von Pitti Uomo im Sommer 2018.
Pitti Immagine
Auf in die Natur. Ein zentrales Motto von Pitti Uomo im Sommer 2018.
Was kommt nach Athleisure? Ganz klar, der Waldspaziergang. Zumindest, wenn es nach den Machern des Andrea Caputo Studio geht. In Zusammenarbeit mit der Weberei Reda bespielt das Architekturbüro die Räumlichkeiten der Sala della Ronda. Vor einem halben Jahr hatten sich hier Kollektionen rund ums das Thema Athleisure präsentiert. Jetzt lautet das Motto: I Go Out. Dahinter verbirgt sich ein Projekt, das der Verbindung von „Contemporary Trend” und „Outdoor” nachgeht. Der Anspruch ist kein geringerer als „die besten Concept Stores und anspruchsvollsten Online-Shops” anzuziehen. 30 Hersteller werden sich präsentieren, darunter Fashion-Anbieter sowie Accessoires-Macher und Outdoor-Anbieter. Zu den Brands gehören And Wander, Arc'teryx Veilance, Barena + La Sportiva, Christopher Raeburn, Danner, Diemme, Fase Factory, Filson, Goldwin, Griffin, Hoka Maranè, Mountain Research, Roa, Sease (mehr zu Sease unter Punkt 3, Newcomer und Rückkehrer), South2 West8, Teva, Topo Design und Woolrich.

Nordmänner

Skandinavien, mitten in Florenz. Auf dem 95. Pitti Uomo ist das möglich.
Pitti Immagine
Skandinavien, mitten in Florenz. Auf dem 95. Pitti Uomo ist das möglich.
Messe auf der Messe. In Zusammenarbeit mit der Tradeshow Revolver Copenhagen präsentieren sich unter der Überschrift „Scandinavian Manifesto” 15 Menswear-Brands sowie Labels aus benachbarten Feldern wie Möbel-Macher und Food-Spezialisten aus dem Hohen Norden. Die Kooperation zwischen Revolver und Pitti ist keine einmalige Sache, sondern zunächst für die kommenden drei Messe-Ausgaben angelegt. Die Nordlichter zeigen ihre Produkte gebündelt in der Arena Strozzi. Zu den Namen zählen progressive Player wie Tiger of Sweden, Uniforms for the Dedicated, Filippa K, Forét, Hope, Mfpen sowie Mucker und Whyred.

Newcomer und Rückkehrer

Mucker zeigt erstmals auf der Pitti, im Rahmen eines Skandinavien-Segments.
Mucker
Mucker zeigt erstmals auf der Pitti, im Rahmen eines Skandinavien-Segments.
Von Moncler bis Maerz Muenchen reicht das Portfolio an neuen Namen. Regelmäßige Aussteller wiederum inszenieren sich mit neuen Projekten. So zeigt das Lifestyle-Label Paul&Shark beispielsweise erstmals die Linie Nick Wooster X Paul&Shark – eine Kapselkollektion, in der der neue Kreativchef der Marke einen neuen Dreh verpassen will.

Die Luxus-Marke Moncler wiederum hat bereits vor einem halben Jahr in Mailand die Abkehr von klassischen Catwalk-Kollektionen verkündet. Die beiden Designer mussten gehen. Stattdessen setzt die Marke jetzt auf ein Kooperations-Modell. Unter dem Namen Moncler Genius gibt es zunächst acht Kooperations-Linien, in Florenz wird am 13. Juni das Ergebnis der Zusammenarbeit mit Hiroshi Fujiwara für Moncler gezeigt. Genius ist das neue Prestige-Projekt von Moncler. CEO Ruffini hat die Couture-Linien Gamme Rouge und Gamme Bleu eingestellt und durch acht Kollektionen ersetzt, die im Monats-Takt über den eigenen Retail, den Webshop und ausgewählte Handelspartner verkauft werden. Ruffini erhofft sich davon, näher am Endkunden zu sein und die richtige Taktung für das Instagram-Zeitalter zu haben.
Moncler startet das Genius-Projekt mit acht Kooperations-Kollektionen. Nach dem Kick-off im Winter in Mailand werden in Florenz nun die Entwürfe von der Zusammenarbeit mit dem japanischen Musiker, Designer und Produzent Hiroshi Fujiwara präsentiert.
Moncler
Moncler startet das Genius-Projekt mit acht Kooperations-Kollektionen. Nach dem Kick-off im Winter in Mailand werden in Florenz nun die Entwürfe von der Zusammenarbeit mit dem japanischen Musiker, Designer und Produzent Hiroshi Fujiwara präsentiert.


Absolute Insider im Luxus-Business sind auch Franco und Giacomo Loro Piana. Die beiden entstammen der bekannten Kaschmir-Weber-Dynastie und sind passionierte Segler. Nachdem LVMH die Mehrheit an der Weberei für einen Milliarden-Betrag übernommen hatte, hat die Familie Möglichkeiten, sich neuen Fashion-Themen zu widmen. So haben Franco und Giacomo das Luxus-Segelmode-Label Sease ins Leben gerufen.

Giacomo (links) und Franco Loro Piana sind die Köpfe hinter Sease.
Sease
Giacomo (links) und Franco Loro Piana sind die Köpfe hinter Sease.


Der Labelname setzt sich zusammen aus „Sea”, der See und „Ease”, der Ungezwungenheit, Leichtigkeit. Zum Portfolio gehört ein Total Look funktionaler Luxus-Sportswear, inklusive Hightech-Rucksack mit Solarpanel zum Aufladen technischen Equipments. Auch einen ersten Laden gibt es: er hat vor kurzem in Mailand eröffnet. Ein zweiter soll in Porto Cervo folgen, dem Luxus-Urlaubsort in Sardiniens Norden.
Der erste Sease-Store befindet sich in Mailand.
Sease
Der erste Sease-Store befindet sich in Mailand.


Eine Kooperation zwischen Weber und Designer gibt es mit Candiani Denim – bekannt für innovative und hochwertige Denim-Stoffe Made in Italy – und den Machern von Atelier&Repairs. Die Kapselkollektion, die während Pitti Uomo erstmals gezeigt wird, besteht komplett aus Produkten, die aus dem sogenannten Re-Gen Stoff von Candiani hergestellt sind – eine Denim-Ware mit hohen Ansprüchen an das Thema Nachhaltigkeit (lesen Sie hier mehr über die Stoffe von Candiani und hier ein ausführliches Interview mit dem Chef Alberto Candiani).

Ganz neu ist auch die Linie Ice Play des Luxus-Labels Iceberg. Das neue Konzept feiert sein Debüt in Florenz und soll die Verbindung zwischen Luxus und Streetwear neu darstellen.

Voll aufs Aktive konzentrieren sich die Macher des französischen Premium-Sneaker-Labels Philippe Model. Das Label wird in der Fortezza das neue Running-Projekt mit einer Installation vorstellen.

Mit reichlich Historie im Gepäck zeigt sich die Lifestyle-Marke La Martina. Allerdings vor allem mit dem Ziel, die Neuausrichtung der Marke darzustellen. Im Ghiaia Pavilion wird die Kollektion präsentiert. Der Anspruch der Polosport-Marke ist, durch eine stilistische Evolution eine modernere Aussage zu erreichen und damit vor allem urbane Käuferschichten, insbesondere in den Reihen der Millennials anzusprechen.
Maerz Muenchen präsentiert sich erstmals auf der Pitti Uomo in Florenz.
Maerz Muenchen
Maerz Muenchen präsentiert sich erstmals auf der Pitti Uomo in Florenz.
Der Münchner Strick- und Wirkspezialist Maerz Muenchen wiederum wird im Juni seine Menswear-Kollektion erstmals auf einem eigenen Stand im Pavilion Palestra präsentieren. Und will deutsche wie internationale Einkäufer vor allem mit seiner leichten Sommer-Merino-Qualität überzeugen. Das Team um Geschäftsführerin Katja Beibl sieht den Schritt nach Florenz als weiteres Aufbruchsignal nach dem gelungenen Marken-Relaunch des Traditionslabels, das stark in Menswear und Modernität investiert. Zudem will Beibl den Export-Umsatzanteil in den nächsten zwei Jahren auf 30 Prozent auszubaut und vor allem in den Ländern Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande und Luxemburg weiter wachsen.

Inspiration und Design

Augen auf in Florenz. Gucci erweitert den Gucci Garden während Pitti Uomo um zwei Räume und lanciert eine Künstler-Kooperations-Kollektion.
Gucci
Augen auf in Florenz. Gucci erweitert den Gucci Garden während Pitti Uomo um zwei Räume und lanciert eine Künstler-Kooperations-Kollektion.
Mehr Raum für Luxus und Design. Gucci wird die Location Gucci Garden in Florenz erweitern. Am 12. Juni eröffnet die Marke zwei neue Räume in dem Hybrid aus Store, Bistro und Museum. Außerdem wird die Kooperations-Kollektion mit einem Künstler enthüllt. Um wen es sich dabei handelt, ist noch nicht bekannt. Neben Luxus-Playern fühlen sich auch Highstreet-Namen von Pitti Uomo angezogen. Sie sind zwar nicht im Wholesale vertreten, wollen aber die Aufmerksamkeit, die Pitti Uomo in Sachen Männermode entfacht, für sich nutzen. So wird der britische Online-Anbieter Asos am 12. Juni eine Menswear-Präsentation zeigen, und die H&M-Tochter Cos lädt am 13. Juni zur Vorstellung einer Kapsel-Kollektion.
Der britische Choreograph Wayne McGregor wird die Präsentation der Cos-Kaspelkollektion "Soma" am 13. Juni in Florenz inzenieren.
Cos
Der britische Choreograph Wayne McGregor wird die Präsentation der Cos-Kaspelkollektion "Soma" am 13. Juni in Florenz inzenieren.
Last but not least wird sich auch abseits der Stände und Messehallen in Florenz einiges tun. Insbesondere die Besucher, ob Einkäufer, Anbieter oder Zaungäste, sorgen jedes Jahr aufs Neue für ein inspirierendes Bild der Menswear. Zum Vergleich: So sahen die Besucher vor rund sechs Monaten auf der Menswear-Messe aus: Mehr zur Menswear und Pitti Uomo lesen Sie ab Mittwoch, 6. Juni, 18 Uhr, in der TextilWirtschaft auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und ab Donnerstag, 7. Juni, in der gedruckten Ausgabe.
Mehr News aus Florenz
Retail-Expansion

Marni eröffnet in Florenz

Marni in Florenz
Retail-Investitionen

Rinascente: Großprojekte in Turin und Florenz

Rinascente in Turin: So soll das neue Haus aussehen
Experience für den Kunden

Gucci Garden in Florenz eröffnet

Gucci Garden