Am 25. August startet Arket offiziell. Stationär mit einem Store in London. Digital in 18 europäischen Märkten parallel dazu. Regisitrierte Nutzer können vorab shoppen. Der Blick ins Sortiment ist aufschlussreich, zeigt konkret, welches Marktsegment die Schweden mit Arket ins Visier nehmen. Wichtige Eckpunkte in Mens- und Womenswear im Überblick.


Prägende Womenswear-Produkte des Sortiments
Das Billigste
Neben Socken ab 4 Euro sind es gerippte Woll-Tights für 9 Euro und Pima Cotton Briefs für 10 Euro.
Screenshot: Arket

Das Teuerste
Der Wool Pea Coat für 290 Euro –  ein Klassiker aus markanter italienischer Wolle.
Screenshot: Arket

Das Modischste
ein langes Seidenkleid mit einem floralen Allover-Dessin aus den Archiven der französischen Seidenweberei F. Ducharne (Coming soon).
Screenshot: Arket

Das Ausgefallenste
Der oversized Woll-Rolli mit riesiger roter Blüten-Intarsie für 115 Euro
Screenshot: Arket

Das Rustikalste
Der Fishtail-Parka für 175 Euro, dazu die Angler-Nylon-Weste für 59 Euro als 2-in-1-Outfit.
Screenshot: Arket

Das Angezogenste
Der Zweireiher in Wolle für 175 Euro.
Screenshot: Arket

Das Femininste
Der burgunderfarbene A-Linienrock für 69 Euro, alternativ die Slingbacks in grünem Suede für 125 Euro.
Screenshot: Arket

Das Coolste
Der schnelltrocknende Hoodie in Grün für 69 Euro.
Screenshot: Arket

Die dominierende Farbe
Blau, Schwarz und Grau werden annähernd gleich stark gewichtet. Erstaunlich ist demgegenüber die prominente Darstellung von Rot in vielen Varianten: von Rosé über Pink und Orange bis Beere und Barolo.
Screenshot: Arket


TW Exklusiv

Arket in London: der Store exklusiv im Video

Arket


Prägende Menswear-Produkte des Sortiments
Die Männermode hat eine herausgehobene Stellung. Jedenfalls in den Stores. Hier ist ihr das Erdgeschoss gewidmet, während Damenmode zumindest im ersten Londoner Store im Obergeschoss zu finden ist. Modisch geht es hier wie im gesamten Konzept nicht gerade expressiv zu, stattdessen werden Basics und Klassiker zelebriert.


Das billigste Produkt
Für 5 Euro sind Strümpfe im Fashion-Sortiment die Sachen mit dem niedrigsten Preis. Basic-T-Shirts liegen bei 10 Euro.
Screenshot: Arket

Das hochpreisigste Produkt
Outerwear. Modelle aus der 2-in-1-Reihe kosten 350 Euro. Ohne Inlay. Das lässt sich auch einzeln tragen, schlägt aber noch einmal mit 79 Euro zu Buche.
Screenshot: Arket

Der formellste Look
Wollblazer, Hemd und Krawatten. Arket geht auch richtig klassisch. Mit schlanker Passform, Zweiknopf-Sakko und verkürzter Silhouette gehen die Skandinavier beim Thema Konfektion keine Experimente ein.
Screenshot: Arket

Coolste Kombination
Der cleane Coat zum Weekender. Die Tasche heißt hier aber natürlich nicht Weekender, sondern „72-Hour 3-Way Duffle”. Sprich: Die Dreitagestasche. Die sich zudem auch noch an jedem Tag anders tragen lässt. Heute am Henkel, morgen auf dem Rücken, übermorgen geschultert. Material: Cordura Nylon. Kostenpunkt: 150 Euro.
Screenshot: Arket

Die dominierende Farbe
Ganz klar alles, was entweder blau, schwarz, grau oder grün ist. Je rund 30 Produkte werden in diesen Tönen aufgeführt. Deutlich zugespitzter ist das Angebot hingegen wenn es um Artikel in Gelb oder Braun geht: gerade einmal drei Styles gibt es hier zum Kick-off in den Herbst.
Screenshot: Arket
Screenshot: Arket
Preislich unterscheidet sich Arket nicht extrem von Schwester-Konzepten wie &other Stories oder Cos. Einzig Modelle von Fremdmarken wie die Schnürer von Tricker's stechen mit bis zu 450 Euro deutlich heraus. Und natürlich das gastronomische Angebot, das es im Café der Arket-Läden gibt. Online lässt sich der Kaffee ebenfalls ordern. Zudem gibt es als weiteren Inhalt Rezepte auf der Website. Zum Beispiel für Apfelkuchen.
Mehr zur Arket
TW Exklusiv

Arket in London: der Store exklusiv im Video

Arket
Social Media

Arket-Premiere: Reaktionen bei Facebook

Arket-Premiere
Neues Konzept von H&M startet in London

Weltpremiere für neue H&M-Marke Arket

Arket