Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Designer auf der Fast Lane

Schnelle Schauen − die besten Sport-Looks vom Laufsteg

Martin Veit

Die Menswear-Schauen sind wichtiger Gradmesser für die Fashion-Entwicklung. Seit Saisons von den Catwalks nicht mehr wegzudenken: Activewear-Ideen. Sie ziehen Inspiration aus dem Sport. Haben gleichzeitig aber auch das Potenzial dazu, Performance-Outfits nachhaltig zu beeinflussen. Die drei stärksten Themen und die Looks dazu.

High Fashion goes Hiking

Sport vom Catwalk: Auf Wanderschaft

Wie schon während Pitti Uomo in Florenz waren auch auf den internationalen Designer-Schauen Outfits rund um Hiking und urban Exploration omnipräsent. Vor allem das Spiel mit Taschen bekommt in diesen Looks besonders viel Aufmerksamkeit. Fischer-Westen und Field-Jackets in allen Variationen werden neu gedacht. Mit voluminösen Taschen und anderen Stauraum-Lösungen. Daneben sind die Accessoires essenziell: Bucket Hats und ergonomischer, gerne auch farbige Sonnenbrillen, Bauch- und Gürteltaschen sowie Rucksäcke. Das alles tendenziell eher in lichter monochromer Farbigkeit gehalten, hier und da Camouflage-Dessins oder Neon-Akzente. Auch Lumber-Checks sind wieder erlaubt und schlagen die popkulturelle Brücke zu Grunge-Looks der 90er.

Catwalk goes Colourblocking

Sport-Inspirationen von den Designerschauen: Auf dem Farb-Trip

Die Gegenthese zum gedeckten Wander-Look ist das Spiel mit grellen Power-Tönen. Im Aktivsport seit Jahren schon genutzte Farben werden hier in neue Zusammenhänge gesetzt. Pinke Windbreaker neben goldenen Bomberjacken, Chunky Sneaker im Coloublocking zu Running-Tights, Coach-Jackets im Layering zu soften Slacks. Sportjacke oder Blazer-Ersatz? Egal, Hauptsache es leuchtet.

Blick zurück

Sport-Inspirationen von den Designerschauen: Retro auf dem Runway

Der geht immer. Der Blick zurück in vergangene Tage. Retro ist nicht das Mega-Thema der Designerschauen, bringt aber punktuell neue Sportlichkeit ins Bild und gute Bekannte zurück in die Looks. Etwa Rugby-Shirts und Anoraks, aber auch Basketball-Trikots oder Kappen im Merch- und Fanartikel-Stil. Flächig eingesetzte Farben dürfen dabei ebenso wenig fehlen wie Logos und Wordings.
stats