Sportswear Trends Herbst 2020

Logos, Buchstabensalat und Teddy-Fleece

Kappa

Die Heritage Sportswear Brands von Kappa bis Champion machen sich bereit für den nächsten Winter. Das sind die stärksten Themen für die Saison: Dezente Logos und Buchstabensalat. Recyceltes Polyester und Teddy-Fleece.

Element

Element

Der Fortschritt, den Element mit seiner Linie Wolfeboro in puncto Nachhaltigkeit erreicht habe, liege bei 60%, heißt es vom Unternehmen. Konkret hat sich das amerikanische Skatewear-Label mit dem Faserspezialisten Repreve zusammengetan, der alte PET-Flaschen zu Polyester recycelt. Element hat das gesamte Polyester entsprechend ersetzt. Eine Partnerschaft mit Sympatex soll zudem die Nachaltigkeit bei Outerwear vorantreiben.

Champion

Champion

Das Sportswear-Label Champion geht kuschelig, aber dennoch sportiv in den Herbst: So wird etwa bei einer Weste Teddy-Fleece mit Funktionsmaterialien gepatcht. Cargo-Pants sorgen für zusätzliche Workwear-Attitüde. Knallige Farben wie Rot, Blau und Orange setzen Akzente. Tracksuits kommen in bester 90‘s-Manier leicht glänzend daher.

Arena

Arena

Nicht nur Schwarz und Weiß. Die Sublinie „Classics“, ein Part der Lifestyle-Linie „Icons“ aus dem Hause Arena, umfasst auch Tracksuits, Sweater und Co in Apricot, Petrol, Lime, Rot und Royalblau. Das Logo zeigt sich dabei mitunter eher dezent auf innenliegendem oder tonalem Galon. Passende Accessoires, etwa Caps und Tennissocken, werden diese Saison zum ersten Mal angeboten. Die andere Sublinie namens „Streetwear“ präsentiert unter anderem Unisex-Jacken zum Wenden. Außerdem erhält erstmals Denim Einzug in die Kollektion, in Form von Trucker Jackets und Jeans im Carrot-Fit.

Kappa

Kappa

Als Hommage an die 90er versteht Kappa die Kollektion der Authentic-Linie für Herbst 2020. Der Galon mit Logo, von Kappa als Omini Banda bezeichnet, ziert viele Tracksuits. Neon-Paspeln sorgen für weitere Akzente. Auch Teddy-Hoodies dürfen nicht fehlen. Was Warmes gibt‘s auch für drunter: In der Mens- und der Womenswear sind zum ersten Mal Rollkragenshirts in der Kollektion. Neu sind außerdem gesteppte Cross Body Bags sowie Mützen aus Filz und Teddy.

Fila

Fila
„Absolutes Must-have ist bei uns die Steppjacke, die besonders leicht und bequem in verschiedenen Colorways auf dem Markt erscheint“, sagt Petra Stürenberg, Managing Director der Medico Sports Fashion GmbH, Sublizenznehmer von Fila. Diese Kategorie wird – wie auch Tracksuits – erweitert. Court Styles ergänzen Chunky Sneaker. Dass der Logo-Hype nachgelassen hat, bereitet Christoph Schachtner, verantwortlich für die Markenkoordination bei Fila, keine Sorgen: „Reduziertere, aber prägnante Logos bleiben erhalten. Insgesamt wird es etwas schlichter, wir konzentrieren uns auf ausgeklügelte Details in Schnitt und Verarbeitung.

Chiemsee

Chiemsee

Achtung, Buchstabensalat! Der Allover-Print, der die riesigen Chiemsee-Lettern kreuz und quer auf dem Tracksuit verteilt, wurde neu aufgelegt und steht exemplarisch für die Herbstkollektion: Das Label mag‘s laut. Neben auffälligen Drucken spielen auch reflektierende Materialien eine wichtige Rolle, entweder ganzflächig oder ebenfalls in Form eines Allover-Prints. Diese treffen mitunter auf eher warme Qualitäten wie Filz und Flanell.
stats