Der Denim-Markt geht neue Wege. Stretch allein ist nicht genug. Die Ansprüche wachsen –  für die Mode wie für den Sport. Das Stoff-Sourcing rückt stärker in den Mittelpunkt. Hochfunktionelle Denim-Qualitäten, nachhaltig produziert, öffnen neue Türen. Die wasserabweisende Denim-Boardshort oder die Jeansjacke mit Wärmetechnologie? Worauf kommt es an? Baris Ozden, Product Development Manager beim türkischen Denimstoff-Spezialisten Isko, spricht im TW-Interview über Herausforderungen, Grenzverschiebungen und Innovationen.

TextilWirtschaft: Was sind die größten Herausforderungen für Performance-Denimstoffe im Markt, Herr Ozden?
Baris Ozden:
Die Konsumenten im Sport- und Urban Outdoor-Bereich sind sehr anspruchsvoll. Die Produkte müssen sowohl funktional als auch stylisch sein. Und sie müssen so vielseitig wie möglich sein.

Wie bringen Sie das zusammen?
Unsere Arquas-Kollektion verbindet unsere Expertise bei den Webtechnologien mit Innovationen für den Sportswear-Bereich. Durch unsere Denim-Konstruktionen können wir eine neue, sportlich orientierte Stoffkollektion anbieten. Die Arquas-Stoffe sind alle gewebt, fühlen sich aber wie Knitwear an. Das ist einzigartig für diese Branche und ermöglicht Produkte, die eine größere Haltbarkeit, ein besseres Rücksprungvermögen und ein völlig neues Tragegefühl bieten. Im Gegensatz zur Denim-Branche sind unsere patentierten Technologien im Sport- und Outdoor-Markt noch nicht so verbreitet. Das erfordert Aufklärung und bedeutet einen gewissen Lernprozess für die Sportbranche, da diese Denim-Innovationen inklusive Washing und Finishing dem Sportbekleidungsmarkt noch nicht so breit bekannt sind. Isko bietet mit Creative Room, einem inspirierenden Designstudio, und der Iskoteca, einem Washing-Labor – beide mit Sitz in Italien – praxisbezogene Unterstützung an.
TW-Spezial Denim: Der Markt. Die Marken. Die Macher.
Denim ist mehr als nur Hose. Das ist Kult. Das ist Emotion. Doch Kult allein reicht nicht. Was tun die Jeanser, der Handel, die Weber, um der Denim wieder neues Leben einzuhauchen? Das Heft im Heft zum Thema Jeans. 68 Seiten rund um den blauen Stoff. Jetzt lesen im E-Paper.
Wie beeinflussen funktionelle Denimstoffe die Mode?
Die Welt verändert sich ständig und die Grenzen zwischen Mode, Streetwear und Sportstyle verschieben sich. Denim-Brands entwerfen Sport-Kollektionen und Sportmarken stellen Denim-Kollektionen her. Der Streetstyle von heute kombiniert Sportbekleidung, Jeans- und Luxusmode.

Welche Ansprüche an Performance-Denimstoffe kommen aktuell von Seiten der Designer und Produktleute? Welche Vorstellungen haben sie?
Die Endverbraucher wollen Flexibilität – sie wollen zu allem bereit sein und dabei ihre Kleidung nicht mehrmals täglich wechseln. Sie suchen nach vielseitigen Hybrid-Produkten, die geeignet sind, um bei Regen zur Arbeit zu radeln, ein Geschäftsmeeting abzuhalten, Yoga am Strand zu machen und abends mit Freunden etwas trinken zu gehen. Das alles im selben Outfit. Kurz: Das Produkt soll langlebig sein und größtmögliche Bewegungsfreiheit bieten, dabei aber stilvoll und modern aussehen.

Welche Kollektionen geben hier den Ton an? Mit welchen arbeiten Sie zusammen? Welche stehen auf Ihrer Wunschliste?
Wir arbeiten mit einem breiten Spektrum an Labels zusammen, von kleinen Nischenplayern bis hin zu großen Konzernen. Wir verlangen keine Mindestbestellmengen für unsere aktuelle Kollektion, wodurch wir sowohl für große als auch für kleine Labels extrem flexibel sind. Wir arbeiten mit vielen Brands zusammen, die Performance-Denim gerade für sich entdecken und die mit ihren Ideen Innovationen in ihre Branche bringen. Nur um einige gute Beispiele zu nennen: Mit O’Neill kreieren wir die erste wasserabweisende Denim-Boardshort. Die Reitbekleidungsmarke Pikeur hat in ihrem Segment neue Maßstäbe mit der 4-Wege-Stretch-Technologie Isko Blue Skin gesetzt. Das nachhaltige Surfwear-Label Outerknown stellt ihre S.E.A. Jeans mit unserem 100%igen Bio-Baumwollgewebe her. Wir wollen in Zukunft verstärkt mit Unternehmen zusammenarbeiten, die sich mit unseren Markenwerten, unserer Kreativität, unserem Verantwortungsbewusstsein und den Innovationen verbunden fühlen.

Ein Blick in die Zukunft: Wie wird sich das Segment entwickeln? Welche Innovationen erwarten uns?
Wir haben viele Neuerungen in der Pipeline. Derzeit sind bei Isko über 100 Patente angemeldet. Eines der interessantesten Projekte ist unser zum Patent angemeldeter Stoff Isko Cozy, der eine Denim-Außenseite mit einer supersoften und warmen Innenseite verbindet. Es gibt verschiedene Variationen davon, da dieses Material sehr vielseitig ist, sowohl Komfort als auch Wärmespeicherung bietet. Es kann als hervorragende, verantwortungsbewusstere Alternative zu Polarfleece angesehen werden.

Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit? Wie gehen Sie das Thema an?
Alles, was Isko produziert, wird auf verantwortungsvolle Weise unter Berücksichtigung ökologischer und sozialer Faktoren durchgeführt. Diese Verantwortung ist in unserer DNA verwurzelt. Aber wir stehen nie still, suchen immer nach neuen Wegen, um uns weiterzuentwickeln. In diesem Jahr wurde Isko Mitglied des ZDHC (Zero Discharge of Hazardous Chemicals) und unterstreicht damit die Verpflichtung des Unternehmens, keine schädlichen Substanzen in der Lieferkette zu verwenden. Isko hat für alle seine über 25.000 Denim-Stoffe eine Ökobilanz (Life Cycle Assessment, LCA) erhalten. Damit sind wir der erste Jeanshersteller, der vorab zertifizierte Umweltproduktsiegel erhält. EPDs bewerten den Lebenszyklus von Produkten und liefern den Wasserverbrauch und die CO2-Bilanz von einem Quadratmeter Stoff. Isko Earth Fit ist unsere Top-Kollektion, wenn es um einen vollständig integrierten, verantwortungsbewussten Ansatz geht, und die weltweit einzige Kollektion, die sowohl mit dem Nordic Swan-Ecolabel als auch mit dem EU-Ecolabel ausgezeichnet wurde. Diese Linie verwendet Fasern wie Bio-Baumwolle, recycelte Baumwolle und recyceltes Polyester aus PET-Flaschen. Isko Earth Fit–Stoffe gibt es sowohl als Denims als auch in der auf Sport ausgerichteten Kollektion Isko Arquas.

Lesen Sie eine ausführliche Analyse des Denim-Business mit allen Fakten und Entwicklungen rund um das Thema Jeans im E-Paper der TextilWirtschaft oder in der gedruckten Ausgabe.

Mehr News zum Denim-Business
TW-Studie Denim 2018

Wie geht's weiter mit den Denim-Umsätzen?

Isko
TW-Studie Denim 2018

Eine Jeans muss vor allem gut sitzen

Denim
TW-Studie Denim 2018

Immer stärkere Konkurrenz für Denim-Spezialisten

Closed
TW-Studie Denim 2018

Das blaue Business sortiert sich neu

PME Legend rückt auf Rang eins der Denim-Studie bei den Männern vor.