Obwohl 41% der Männer laut dem aktuellen TW-Verbraucherfokus Denim angeben, beim Jeans-Kauf „stark auf die Marke zu achten”, kauft die Mehrzahl von ihnen am liebsten bei Vertikalen beziehungsweise Fast Fashion-Konzepten. Das gilt für knapp die Hälfte der über 1000 Befragten. Und zeigt auch, dass längst nicht mehr nur die originären Jeanser als Marke wahrgenommen werden.

Knapp hinter den Stores der Vertikalen folgen Kauf- und Warenhäuser mit 42% und Monomarken-Läden von Jeansmarken mit 36% als beliebteste Einkaufsstätten für Männerjeans. Größere Multilabel-Häuser folgen auf Platz vier im Ranking, während Online-Shops und Versender mit 33% auf Position sechs folgen.
Die komplette Studie zum Bestellen

Für alle, die an weitergehenden Ergebnissen interessiert sind, gibt es die Möglichkeit, für Frauen und Männer je einen rund 100 Seiten starken Expertenband der Studie für 498 Euro (bzw. 749 Euro für beide Bände) zu erwerben. Dieser enthält die Komplettstudie inklusive einem nach je 30 wichtigen Käuferzielgruppen differenzierten Tabellenband. Weiterhin besteht die Möglichkeit, individuelle Sonderauswertungen nach Fans bestimmter Marken anzufertigen. Weitere Infos dazu finden Interessierte unter www.textilwirtschaft.de/Verbraucherfokus-jeans.

Unterscheidet man jedoch nach Käufertypen, verschiebt sich das Bild ein wenig. So bevorzugen „Hochpreiskäufer” vor allem Monomarken-Stores. Dahinter folgen größere Multilabel-Häuser und Jeans-Fachgeschäfte. Die Top 3 unter den „Billigkäufern” bilden vertikale Modefilialisten und Fast Fashion-Anbieter, gefolgt von den Warenhäusern sowie Mulitlabel-Formaten und Online-Shops/Versendern auf Position drei. Textil-Discounter rangieren erst dahinter.

Lesen Sie die ausführliche Analyse des TW VerbraucherFokus Jeans mit allen Fakten und Entwicklungen rund um das Thema Jeans im E-Paper der TextilWirtschaft oder in der gedruckten Ausgabe.

Mehr zu den Studien, Markt- und Imageanalysen der TW erfahren Sie unter texilwirtschaft.de/research.
Mehr News zum Denim-Business
TW-Konsumentenstudie Jeans 2018

Ein Drittel zahlt nur 30 Euro

Topshop mischt kräftig mit im preisaggressiven Denim-Business
TW-Konsumentenstudie Jeans 2018

Bei 100 Euro ist für die meisten Männer Schluss

Cos