Sein Name ist PRJ 1.0. Er ist der erste Schuh aus dem neuen Design-Labor <Test_Run> von New Balance. Das im Dezember 2017 aufgesetzte Projekt hatte zum Ziel, Kundenfeedback schneller in den Design- und Produktentwicklungsprozess einzubinden. Das scheint geglückt. Vom Konzept zur Marktreife in acht Monaten – „eine Menge Regeln mussten gebrochen und Hürden genommen werden, um den traditionellen 18 Monate dauernden Prozess der Produktentwicklung zu verändern”, sagt Running Senior Designer Chad Marianelli.



„Ziel des Projekts ist es, ein disruptives Schuh-Programm ins Leben zu rufen”, sagt Kevin Fitzpatrick, Running SBU Manager bei New Balance. „Kundenfeedback und der Einsatz von Daten sollen Produkte schnell markttauglich machen und skalierbare Lösungen hervorbringen.”

Der erste Schuh dieses neuen Konzepts verbindet nun einen 90er-Jahre-Look mit starker Dämpfung. Die sogenannte Abzorb Mittelsohle kommt auf voller Länge zum Einsatz, unterstützt wird diese von der Acteva-Technologie. In den Verkauf geht das Premieren-Modell in limitierter Stückzahl und in den Farbstellungen White/Lime und Moonbeam, einem Offwhite-Sand-Ton. VK-Preis: 120 Euro.
Mehr News zum Thema Running
Neue Laufschuh-Silhouette

Pumas Running-Revolution

Puma Hybrid Rocket
Neue Running-Silhouette

Solarboost: Adidas lanciert neuen Laufschuh

Adidas bringt mit dem Solarboost eine neue Laufschuh-Silhouette auf den Markt.
Erlebnis-Lab in Brooklyn

Adidas: Erster Schuh aus der US-Speedfactory

Adidas bringt den ersten Schuh aus der US-Speedfactory auf den Markt.