Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Christoffer Lundman, Head of Creative & Design Tiger of Sweden

„Die Tendenz zum Sich-Bewusster-Kleiden verstärkt sich”

Tiger of Sweden
Christoffer Lundmann ist der Kreativkopf hinter der Marke Tiger of Sweden
Christoffer Lundmann ist der Kreativkopf hinter der Marke Tiger of Sweden

Christoffer Lundman verantwortet beim schwedischen Contemporary Label Tiger of Sweden das Design. Die TextilWirtschaft hat mit ihm über seinen persönlichen Geschmack, den Streetwear Hype und die wichtigsten Key-Teile fürs nächste Frühjahr gesprochen.


TextilWirtschaft: Herr Lundman, wie schaffen Sie es Modernität ins Mix & Match zu bringen?
Christoffer Lundman:
Wir haben damit begonnen, Jacken mit einer leichteren Konstruktion anzubieten. Gleiches gilt für Hosen, bei denen wir etwas weniger formal geworden sind.

Geht Ihnen der ganze Hype um Luxus-Streetwear eigentlich auf die Nerven?
Nein, überhaupt nicht. Auf persönlicher Ebene stimme ich dem nicht ganz zu. Ich bin jemand, der sich gern für Produkte mit einer langen Lebensdauer entscheidet und nicht weil diese gerade gehypt werden.

Was ist das nächste Ding, das Streetwear als Impulsgeber ablösen könnte?
Ich denke, es verstärkt sich die Tendenz zum Sich-Bewusster-Kleiden. Meine Vermutung ist, dass daraus ein ausgefeilter Look entstehen wird. Evtl. nicht die volle Rückkehr des Anzuges, aber dennoch konfektioniert.

Was sind die Key-Teile fürs Frühjahr?
Unlined und Lightweight Travel-Tailoring, gewaschene Piqué-Strickware aus Baumwolle und der florale Baumwoll-Jacquard, den wir für unsere Outerwear und für die Konfektion entwickelt haben.

Und zu guter Letzt: Ihr Highsummer-Look von Tiger of Sweden, bitte. Mein Favorit ist eine florale Jacquard-Cargohose und Statement-Strick. Dazu klobige Chelsea Boots.

So sieht ein klassischer Tiger of Sweden-Look zum Frühjahr 2020 aus.
Tiger of Sweden
So sieht ein klassischer Tiger of Sweden-Look zum Frühjahr 2020 aus.

stats