Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
London Fashion Week

Spannung vor Design-Debüt von Tisci bei Burberry


Martin Veit

Alles neu bei Burberry. Riccardo Tisci zeigt heute um 17 Uhr Londoner Zeit (18 Uhr MEZ) seine erste, mit Spannung erwartete Kollektion für das britische Luxuslabel Burberry. Die Schau wird im Livestream übertragen, ein Teil der Kollektion ist direkt nach der Show für einen begrenzten Zeitraum von 24 Stunden über WeChat, Instagram und im Flagship-Store auf der Londoner Regent Street erhältlich. Mehr dazu in Kürze hier.

Der Burberry-Store auf der Regent Street in London wurde komplett neu gestaltet.
Burberry
Der Burberry-Store auf der Regent Street in London wurde komplett neu gestaltet.
Das Event wird flankiert von der Enthüllung des komplett neu gestalteten Burberry-Stores auf der Regent Street. Hier gibt es jetzt individuelle Themen-Räume, die sich sowohl der Vergangenheit als auch der Zukunft der Marke widmen sollen. Sie sind Einzelprodukten wie dem Trench, dem Car Coat oder auch dem typischen Karomuster gewidmet.

Der Store befindet sich in einem ehemaligen Theater, schwere Vorhänge und Teppichböden weisen auf dieses Erbe hin. Typische Trench-Farben, von Stein- bis Honig-Tönen, ziehen sich durch den Laden und werden akzentuiert mit hellem Pink und Pistazientönen.



Mit der Neupositionierung grenzt sich Tisci sichtbar von der Bildsprache seines Vorgängers Christopher Bailey ab, der insgesamt 17 Jahre für Burberry und einige davon als CEO tätig war. Seine letzte Show, die er der LGBTQ-Community widmete, war dominiert von Regenbogen, Graffiti-Mustern und dem bekannten Karo.

London Fashion Week: Christopher Baileys letzte Kollektion für Burberry

Neu ist unter Tisci aber selbstredend nicht nur das Design. Schon in den letzten Wochen und Monaten hatte der aus Italien stammende Designer, der zuvor für Givenchy tätig war, das britische Traditionsunternehmen rigoros umgekrempelt. Das bekannte Burberry-Check-Muster sowie das Logo wurden umgestaltet.



Außerdem wurde der Kollektionsrhythmus verändert und die Taktung deutlich erhöht. Neben der begrenzten Verfügbarkeit der Frühjahrs-Kollektion direkt im Anschluss an die Show sieht der neue Rhythmus außerdem häufigere, kleine Releases in Form von Kapselkollektionen oder Limited Editions vor. So kündigte Tisci beispielsweise am Donnerstag vor der Show auf Instagram den Launch eines Shirts versehen mit den TB-Initialen an.

An der Digitalstrategie wurde auch schon vor Tisci gefeilt, so wurde im Frühjahr diesen Jahres eine Kooperation mit der Luxusmode-Plattform Farfetch bekannt gegeben. Auch in Sachen Nachhaltigkeit wird ab sofort eine neue Linie gefahren, so verzichtet Burberry fortan wie die gesamte Londoner Fashion Week auf Pelz. Ebenso wurde die umstrittene Taktik, Restanten zu verbrennen, abgeschafft.

Zuvor bei Burberry
stats