Womenswear-Trends Herbst 2018

Hauptsache Haptik

Mehr Stoff geht kaum. Der Hype um Fake-Fur diesen Herbst bringt reichtlich Volumen und neue Oberflächen-Spiele in die Womenswear. Fluffig, satt und dennoch niemals schwer.

Herbst 2018: Hauptsache Haptik




Lange Abende vorm Kamin und Spaziergänge durch verschneite Winterlandschaften dürften dank der sinnlichen Stoffe in den nächsten Monaten noch mehr Spaß machen. Denn in dieser Saison kommt richtig viel Gefühl in die Mode – mit flauschiger Wolle, Fake Fur, Fell, Samt und haarigen Gestricken.

An dem wohligen Griff und dem Gemütlichkeitsfaktor haben die Hersteller stark gearbeitet. Im Trend liegt alles mit Struktur, Textur und weichem Griff. Das gilt für Wollmäntel genauso wie für Plüsch, Samt und Strick.



Vor allem Masche kommt bei diesem Trend voll auf seine Kosten. Lockere Mohairgestricke mit Ajour- und Zopfeffekten bestimmen das Bild modischer Sortimente. Chenille stellt sich im breiten Markt neu auf. Nicht zu vergessen zottelige Garne.

Dass diese Qualitäten in den neuen Herbstfarben besonders schön wirken, ist ein weiterer Pluspunkt, der Ihnen auch ein gutes Kaufargument liefert. Gerade im Winter sind weiche, kuschelige Materialien ein echter Mehrwert.
Themen
Haptik
stats