Die Trends der Vertikalen zum Herbst 2018

High Five

Promod
Checks. Eines der aktuellen Top-Themen.
Checks. Eines der aktuellen Top-Themen.

High Speed auf der High Street. Keiner bringt so schnell die Trends auf die Straße wie die vertikalen Konzepte. Was Zara, Asos, H&M und Topshop pushen – ob digital oder stationär – hat hohes Trend-Potenzial. Und so unterschiedlich die Konzepte und deren Schwestermarken wie Bershka und Monki auch sind, einige Top-Teile kristallisieren sich bei allen heraus. Hier die Top Five:

Der Cord-Anzug

Die Rippe ist zurück. Und zwar am liebsten allover. Während die erwachseneren Konzepte wie Zara, & Other Stories und Mango vor allen Dingen auf den Hosenanzug setzen, insbesondere in Rosé, Braun und Taubenblau, zeigen Bershka, Monki und Pull & Bear eher den Minirock oder die Shorts aus Cord mit passender Jacke im Workwear-Stil.

Galerie: Cord-Anzug

Die Fake Fur-Jacke

In einer ähnlichen Farbigkeit wie die Cord-Teile kommen auch Fellmäntel daher. Am liebsten in Braun oder Schwarz, mitunter aber auch im ebenfalls angesagten Leo-Print. Dabei setzen die Kreativen nicht nur auf Mäntel, sondern auch auf kurze Jacken wie den Bomber. Genauso präsent wie Fake Fur ist Teddy. Entweder Jacke und Pullover sind ganz aus dem flauschigen Material gefertigt oder es dient als Innenfutter und zeigt sich sonst nur dezent am Kragen.

Galerie : Fake Fur-Jacke

Die Wide Leg-Hose

Die Vertikalen pushen den Silhouettenwandel konsequent wie nie. Ob Jeans, konfektionierte Hose oder Cord-Modell: Die Hosen sind jetzt weit und manches Mal sogar ausgestellt. Natürlich sind Skinnys noch im Sortiment. Aber sie werden im Schaufenster und im Laden nicht unbedingt herausgestellt. Für Spannung sorgen die neuen Passformen.

Galerie: Wide Leg

Der Karomantel

Das Must-have für den Herbst. Was sich bereits vergangenen Herbst angekündigt hat, kommt nun mit voller Wucht: Karos sind bei allen Konzepten omnipräsent. Muster von Tartan über Glencheck bis hin zu Hahnentritt zieren insbesondere Mäntel und Hosen. Anders als beim Cord-Anzug sorgt hier nicht das Set, sondern die Kombination unterschiedlicher Muster für Spannung – ob Karo zu Karo oder Check zu Blümchen.

Galerie : Checks

Der Animalprint

Ob Leo, Schlange, Zebra oder Tiger. Tierfreunde haben die Qual der Wahl. Die achtziger Jahre sind noch immer Inspirationsquelle der Design-Teams und einmal mehr haben sie sich die Tierdrucke vorgenommen. Dabei ist die glamouröse Seite der 80er tonangebend, was sich mitunter in tierischen Pailletten-Looks und glänzenden Oberflächen zeigt.

Galerie: Animalprint



Mehr zum Thema lesen Sie ab Mittwoch, 12. September, 18 Uhr in der TextilWirtschaft auf dem Smartphone oder Tablet für Android und iOS sowie ab Donnerstag, 13. September, in der gedruckten Ausgabe.

Mehr Trends zum Herbst


stats