Catwalk-Analyse

Internationale Designerschauen: Top 50 Looks

Breite Schultern, lange Beine, wilde Haare. 80er Jahre-Einflüsse erstrecken sich von New York bis Paris, von Tom Ford bis Miu Miu. Der Filter dabei ist Streetwear. Furchtlos mischen sich auf diese Art Leo, Lack und Moonwashed Jeans.

Internationale Womenswear-Schauen: Top 50 Looks




High Waist legt zu – und fast alle Hosen sind weit geschnitten. Es sei denn, sie werden unter Kleid oder Kostümrock getragen, dann dürfen es auch Röhren sein, die oft überlang über dem Schuh liegen.

Apropos überlang – oversized Formen erstrecken sich in viele Richtungen: zu weit, zu breit, zu lang, das gilt für Hoodies wie für Kleider, Jacken, Mäntel. Outdoor überhaupt bekommt noch einmal einen gewaltigen Schub.

Der Spieltrieb der Designer macht vor Fell und Plüsch genauso wenig Halt wie vor hochglänzendem Lack und Nylon. Hinzu kommt wieder Stepp, mitunter noch raumgreifender als in diesem Herbst. Allerdings geben Patch- und Layering-Ideen dem Ganzen eine neue, im wahrsten Sinne vielschichtige Aussage.

Dass neben den jüngeren Tailoring-Einflüssen mit einer Menge karierter Anzug-Ideen auch das dekorative Element immer wieder hineinblitzt, ist unter Verkaufsgesichtspunkten unbedingt richtig. Schließlich ziehen Strass und Leo, Federn und Fransen, Neon und starke Farben die Frauen an. Der eklektische Mix erobert ja gerade erst richtig den Markt. Es wäre zu früh, diese Spielelemente drastisch herunterzufahren.
stats