Der Jahrhundersommer hatte die Fashion-Branche über Wochen und Monate im Griff. Das Luxus-Genre zeigt sich von Wetterschwankungen traditionell jedoch deutlich weniger beeindruckt als der Rest des Marktes. Was hat bisher schon für gute Umsätze im Luxus-Genre der Womenswear gesorgt? Und was hat Potenzial im weiteren Saisonverlauf? Thorsten Stiewe, Head of Fashion Buying The KaDeWe Group, gibt Einblicke ins aktuelle Business.


TextilWirtschaft: Wie ist das Geschäft mit Herbstware angelaufen?
Torsten Stiewe: Seit Anfang August ist zwar ein etwas späterer, aber umso markanterer Saison Kick-Off spürbar. Auch wenn wir den nicht enden wollenden Sommer noch in vollen Zügen genießen konnten, steigt bei unseren Kunden die Lust auf Neues. Und die Trends inspirieren nicht nur, sie überzeugen. Die Kunden wollen sie haben und der Herbst kommt bestimmt.


Verläuft der Saisonstart aufgrund der anhaltenden Hitze schwächer oder zeitverzögert im Vergleich zum Vorjahr?
Mode und Luxus kennen zwar kein Wetter − dennoch, der Jahrhundertsommer und die Hitzerekorde brachten nicht nur eine teilweise intensivere Sale Phase, sondern auch einen merklichen Fokus auf „Buy Now − Wear Now”, ansonsten bekanntlich in Deutschland weniger ein Thema. In den neuen Kollektionen finden sich zahlreiche „Transitional Styles“, saisonübergreifend in leichteren Qualitäten. Kleider, Tops, Shirts waren im Vergleich zu den Vorjahren gefragter. Outerwear und dicker Strick sind normalerweise zum Saisonstart extrem stark, waren hingegen etwas zeitverzögert − eine große Ausnahme hier sind die Puffer Jackets.


Welche Designer/Labels verkaufen sich besonders gut?
Gucci, Balenciaga und Off-White sind diese Saison wieder ganz weit vorne. Besonders gefragt ist auch Céline. Phoebe Philo-Fans decken sich mit ihren letzten Entwürfen für das Haus ein – ein Hype, der sich noch steigern wird – bevor Hedi Slimane ein neues Kapitel für Céline aufschlägt. Vielversprechend auch der Start für Valentino vor allem mit der sportlichen, Logo-lastigen VLTN-Capsule, Dries Van Noten, Thom Browne und The Row. Ich freue mich auch sehr, dass Loewe in der RTW immer stärker wird.


Welche Produkte und Themen sind bereits abverkaufsstark?
Puffer Jackets sind der große Trend der Saison und trotz der Hitzerekorde „almost sold out”. Vor allem in futuristischem Metallic und avantgardistischen Oversized Shapes. Bei nahezu allen Brands das klare Must-have der Saison, besonders cool auch Newcomer-Brand Khrisjoy (wir freuen uns auf den Pop-up im KaDeWe im September). Täuschend echtes Fake Fur in unglaublicher Vielfalt siegt ganz klar, so werden exotische Felle nicht nur von den Laufstegen, sondern auch von den Straßen unserer Städte verbannt.


Was läuft daneben?
Die Kunden zeigen vermehrt Lust auf Farbe und dieser Herbst bringt eine wahre Farbexplosion, von stark bis zart ist alles dabei. Besonders gefragt sind monochrome Looks und Statement Coats mit Signalwirkung. Außerdem stark nachgefragt, Maxikleider, Leoprints, Lackmäntel. Neue Blusenformen mit Jackie O'Kragen und ausgefallenen Manschetten, Rüschen und Trompetenärmel kommen gut an. Mäntel und Hosen mit Check & Pepitamix haben bereits die Kundinnen begeistert. Der Western Trend wird vor allem von Fransen, Karos, Denim und Leder bestimmt – vor allem Cowgirl-Kleider, Ponchos und Boots zählen bereits in den ersten Wochen zu Bestsellern.


Gibt es eine Tendenz zu gepflegteren, angezogeneren Looks?
Sportswear dominiert zwar ganz eindeutig – in diesem Herbst mit sehr futuristischem Touch, dennoch ist alles möglich und die Designer spielen mit Gegensätzen und Kontrasten. Um nur eine Brand zu nennen: Givenchy, unter Riccardo Tisci Pionier für die Fusion „Streetwear x High Fashion” – setzt unter Claire Wright Keller nun bewusst auf eine neue, coole Eleganz. Die Mode zeigt sich vielfältiger denn je, es lebe der individuelle Look.

Mehr News zum Herbst 2018
Store des Tages

Murkudis in Berlin

Store des Tages: Murkudis in Berlin
Visual Merchandising

Herbst-Vorboten

More Jades
Trends Womenswear Herbst 2018

Tierisch gut

Dondup


Mehr zum Saisonstart im Topgenre der Womenswear lesen Sie in der TextilWirtschaft Nr. 35 auf dem Smartphone oder Tablet für Android und iOS sowie in der gedruckten Ausgabe.