Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Interview mit Mytheresa-Einkäuferin Tiffany Hsu

„Sneaker, Statement-Eyewear und Resort-Styles

Mytheresa.com
Tiffany Hsu, Einkäuferin der Luxus-Plattform Mytheresa.com, sieht den Sneaker-Trend noch nicht am Höhepunkt und in Gucci mehr als einen Hype.
Tiffany Hsu, Einkäuferin der Luxus-Plattform Mytheresa.com, sieht den Sneaker-Trend noch nicht am Höhepunkt und in Gucci mehr als einen Hype.

Mytheresa.com ist eine der Top-Adressen im Luxus-Retail. Das Münchner Unternehmen, das seit 2014 zum US-Konzern Neiman Marcus Group gehört, ist vor allem online eine Macht. Kooperationen mit Luxusmarken wie Chloé, Prada oder Off-White für die Adresse keine Seltenheit. Im TW-Gespräch gibt Einkäuferin Tiffany Hsu Einblicke über Topseller und Aufsteiger, starke Produkte und wichtige Looks.


TextilWirtschaft: Welche Designer haben in diesem Frühjahr am besten performt?
Tiffany Hsu: Definitiv Gucci, Balenciaga, Balmain und Saint Laurent.

Was waren die besten modischen Themen?
Bei Schuhen waren und sind Sneaker unübertroffen. Bei Bekleidung waren Resort- und Vacation-Styles besonders gefragt. Statement-Suiting funktionierte auch sehr gut.

Welche Accessoires sind Topseller?
Am besten haben sich Taschen von Saint Laurent und Gucci verkauft. Bei Eyewear ist Dior besonders begehrt, bei Schuhen Sneaker von Balenciaga und Alexander McQueen.

Gibt es Aufsteigernamen?
Den stärksten Nachfrage-Zuwachs verzeichnen wir für Balmain, Fendi und Loewe.

Worauf setzen Sie für nächstes Frühjahr?
Sneaker haben ihren Peak noch nicht erreicht und werden stärker denn je sein. Das gilt auch für Statement-Eyewear und Resort-Styles. In diesem Zusammenhang bleibt Bast ein Riesenthema. Auch Logo-Mania überdauert garantiert das nächste Frühjahr.

Wie stark bleibt der Streetwear-Einfluss?
Streetwear hat sich fest etabliert und ist im Hinblick auf Tragekomfort und Unkompliziertheit genauso unübertroffen wie unersetzlich. Darüber hinaus kommt die Preisgestaltung modebegeisterten, aber zurückhaltenden Kundinnen oft entgegen.

Hält der Hype um Gucci an?
Wir sehen in Gucci weit mehr als einen Hype. Vielmehr bietet Gucci eine gut durchdachte, vielseitige Produktauswahl, die verschiedenste Kundentypen anspricht. Ganz zu schweigen von dem großartigen Branding.

Gewinnen Contemporary-Labels als Einstiegspreislage weiter an Bedeutung?
Ja, definitiv auch bei uns. Wir gehen sehr selektiv vor, um unsere Produktauswahl hochwertig zu halten. Der Preis ist nicht alles. Viel wichtiger ist eine starke Stilaussage. Ganni, eine unserer Top 10-Contemporary-Brands, ist ein gutes Beispiel. Mit einem starken, unverwechselbaren Markenimage bietet das Label gleichzeitig großartige Einstiegspreise. Auch Marken wie Isabel Marant Etoile wachsen weiter – und wir freuen uns besonders auf Nanushka als Newcomer auf mytheresa.com.

Lesen Sie weitere Interviews mit Top-Einkäufern internationaler Luxus-Retailer ab Mittwoch, 18. Juli, 18 Uhr, in der TextilWirtschaft auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und ab Donnerstag, 19. Juli, in der gedruckten Ausgabe.

stats