Das Logo groß und plakativ auf der Brust? Funktioniert noch, wird aber langsam uninteressant für die Kunden. Deswegen ist der Handel − von The Storey im Oberpollinger in München bis hin zu Engelhorn The Box in Mannheim – besonders zufrieden mit Lieferanten, die den Trend weitergedreht haben. Dazu zählen allen voran Ellesse und Champion. Und auch Levi's hat vielerorts noch besser funktioniert als zuvor erwartet.

Jubiläums-Kampagne zum 100jährigen Bestehen

Champion inszeniert Champions

Champion lanciert zum 100. Jubiläum der Marke eine groß angelegte Kampagne


Auf groß folgt klein: Vor allem Teile mit Miniatur-Logos, gerne immer noch auf Brusthöhe, sorgen für gute Abverkäufe. Aber die Hersteller präsentieren noch viel mehr Ideen: das Logo als Badge oder als Teil eines Foto-Prints oder einer Grafik. Auch mit der Schrift lassen sich neue Akzente setzen. Hauptsache, alles ist instagrammable. Deplatzierte Logos auf Ärmeln oder Hosenbeinen wurden von den Kunden bislang weniger gut angefasst als gehofft.
Das könnte Sie auch interessieren
Store des Tages Frühjahr 2019

Levi's in Düsseldorf: Frische Prints an der Bar

Levi's in Düsseldorf
Fashion-Kooperation

Logo, Lack und Lollipop: Adidas macht’s mit Fiorucci

Adidas meets Fiorucci
Personalie

Simon Breckon wird neuer Ellesse-Chef

Breckson