Preissensibilität, luxuriöse Performance und die Bedeutung von Nachhaltigkeit. Luca Trabaldo Togna, Präsident der gleichnamigen Weberei aus Pray bei Biella, bezieht Stellung.


TextilWirtschaft: Herr Trabaldo Togna, der Anstieg der Wollpreise war im Sommer das dominierende Thema unter den deutschen Einkaufsverantwortlichen. Hat sich die Lage inzwischen entspannt?
Luca Trabaldo Togna:
Deutschland ist für unser Unternehmen ein großer und wichtiger Markt. Die deutschen Kunden haben bereits früh das Besondere und die Exklusivität unserer Produkte verstanden. Wir sind das einzige Unternehmen, das Kaschmir und Wolle in reinem Stretch anbietet. Selbst Twill- und Flanell-Qualitäten haben bei uns 30% Stretch-Anteil. Und wir decken den gesamten Prozess vom Spinnen bis zum Finishing ab, das hat eben seinen Preis.


Aber gerade im deutschen Markt, in dem die Hersteller stark in Eckpreislagen denken, ist die Preissensibilität hoch.
Ich habe noch nie ein Produkt gesehen, das sich dank Innovationen ständig weiterentwickelt und über 40 Jahre denselben Preis behält. Sie können einen Porsche von vor 40 Jahren ja auch nicht mit einem Porsche von heute vergleichen. In unseren Produkten stecken bis zu fünf Jahre Forschung und Entwicklung.

Performance-Einflüsse prägen derzeit die Menswear. Wie tragen Sie dem Trend in Ihrer Kollektion Rechnung?
Unsere Estrato-Kollektion wird zum kommenden Frühjahr um eine neue Linie mit technischen Qualitäten erweitert. Die Stoffe verfügen über eine natürliche Elastizität und sind gleichzeitig antibakteriell, maschinenwaschbar, wasserabweisend und kommen ohne den Einsatz von Fluor aus. Ein Highlight ist ein für den Sportswear-Markt entwickelter Stoff mit einer Windstopper-Membran und aus technischem Jersey, ebenfalls wasserabweisend und fluorfrei.

Die Estrato-Kollektion wird zum Frühjahr 2020 um eine neue Linie mit technischen Qualitäten erweitert.
Trabaldo Togna
Die Estrato-Kollektion wird zum Frühjahr 2020 um eine neue Linie mit technischen Qualitäten erweitert.

Was wird darüber hinaus wichtig?
Anzüge zeigen sich in verfeinerten Dessins und leuchtendem Blau, Bordeaux, Grau-Melangen und klassischen Navys. Das gilt auch für die superfeine 150er und 180er Wolle. Sakkos erhalten 3D-Optiken mit Vintage-Charakter. Wichtig werden zudem superleichte Kaschmir- und Kaschmir/Seide-Qualitäten in Melangen. Das gilt auch für Mischungen aus Wolle und Baumwolle sowie Wolle und Seide, die für hochwertige Casual-Looks bei Anzügen und Hosen zum Einsatz kommen.


Nachhaltigkeit ist auf den Stoffmessen zurzeit ein dominierendes Thema. Welche Rolle spielt es für Sie?
Eine große. Jeder redet darüber, wir setzen es bereits um. Die Produktion unseres Super 150-Wollartikels wird bereits in diesem Jahr vollständig zurückverfolgbar und nachhaltig sein. Der Super 180er wird es hoffentlich in drei bis fünf Jahren sein, je früher, desto besser. Die bei uns verarbeitete Wolle stammt zudem ausschließlich aus Australien und Neuseeland.

Mehr zum Thema Stoffe
Stofftrends Frühjahr/Sommer 2020

Pool Party

Pool Party
Stofftrends Frühjahr/Sommer 2020

Denim: Zeit für Vorreiter

Calik Denim
Stofftrends Frühjahr/Sommer 2020

Hiking Vibes

Hiking Vibes
Stofftrends Frühjahr/Sommer 2020

Street Suiting

streetsuiting
Stofftrends Frühjahr/Sommer 2020

Playful Workwear

Playful Workwear