Eine Produktgruppe mit Zugkraft: Hosen zählen auch in diesem Frühjahr zu den wichtigen Bonbringern der Menswear. Während hochsommerliche Hemden und T-Shirts aufgrund schwankender Temperaturen oft noch fest in den Startlöchern verharren, zeigt sich das Hosen-Business deutlich weniger schwankend. Einige Styles sorgen dabei für besonderen Drive in den Sortimenten. Der Denim-Kosmos zieht sich insbesondere aus hellen Retro-Looks neue Kraft, auch wenn die Zugkraft von Jeans aktuell nicht mehr ganz so stark ist, wie es der Fall war, als Superstretch und Slim-fit noch stärkeren Neuigkeitswert hatten.

Und auch bei Chino und Co. ist Bewegung auf der Oberfläche. Von dezenten Bindungsbildern, die tonal gespielt werden und nur aus der Nähe zu erkennen sind, bis hin zu mutigen Karo-Stellungen reicht das Portfolio. Dabei gilt: Auch wenn die schlanke Silhouette schon seit einiger Zeit den Markt dominiert, hat sich an Beliebtheit beim Gros der Männer kaum eingebüßt. Im Gegenteil: Neue, weite Formen finden allenfalls in progressiven Sortimenten ihre Fans. Fürs Volumenbusiness heißt es nach wie vor: Schnelldreher müssen schlank sein.
Mehr News aus dem Menswear-Business
Nach Gewinneinbruch: Versender baut Sortiment um

Das läuft bei Asos − und das nicht

Asos blickt kritisch auf das eigene Sortiment.
Interview mit Torsten Stiewe, HAKA-Einkaufschef der KaDeWe Group

„Contemporary-Kunden kaufen schneller und öfter”

Torsten Stiewe
Ron Dorff-Gründer und CEO Claus Lindorff im Interview

„Ich hasse das Wort Concept Store

Claus Lindorff
Topseller Frühjahr 2019

Saisonstart Menswear: Anlass-Motor

CG Club of Gents