Der Sommer hat seinen Höhepunkt überschritten. Damit steht die neue Saison vor der Tür. Die Menswear foricert ein hohes Maß an Entspannung.

Vom Sakko über das Hemd bis zur Hose, Jersey ist allgegenwärtig und steht sinnbildlich für das Bedürfnis der Männer nach einem angenehmen Tragegefühl. Wirk-Qualitäten stehen vor allem bei einer jüngeren Zielgruppe hoch im Kurs. Lässigkeit gewinnt, aber immer mit einem Schuss Eleganz.

Woll-Bilder kommen bei der Hose mit Hochdruck. Traditionelle Checks sowie Streifen-Dessins wie Herringbone oder Nadelstreifen stehen für Wertigkeit und durchbrechen die typische Grau in Grau-Tristesse. Tapered-Formen, Bundfalten-Details und Cropped-Stylings bilden die modische Spitze.

Die Rippe gilt ohnehin als Winter-Basic. Doch zum Herbst wird aus dem Altherren-Klassiker ein modisches Statement-Piece. Cord durchdringt alle Produktgruppen, ob als Baby- oder Breitcord. Ein Update erhält der Kultstoff vor allem über Farben. Die Bandbreite reicht hier von Blau über Rot bis hin zu Rosa.

Holzfäller-Hemden gehören im Herbst zu den Must-haves. Große Karos auf Flanellen oder flanell-ähnlichen Qualitäten geben dem Hemd einen kernigen, maskulinen Dreh. Perfekt für Layering-Looks oder als Overshirt-Variante. Eine softe Haptik ist dabei allerdings entscheidend.

Cosy Casual

Closed
Traditionelle Stoffe wie Cord und Tweed erhalten über Naturfarben, lockere Silhouetten und die Kombination zu Casual-Klassikern wie Sweatshits ein Update.

Smart

Benvenuto (links) / Bugatti
Bei Menswear-Klassikern wie Anzug und Hemd ist Jersey längst kein Tabu mehr. Im Gegenteil - der Stretch-Stoff gilt als Aufsteiger.

Plakativ

Joop! Jeans (links) / PME Legend
Sweatshirts legen in den Artikel-Abteilungen noch einmal zu. Insbesondere geschmückte Modelle sollen für gute Umsätze sorgen.

Dressy

Alberto
Traditionelle Dessins wie Nadelstreifen, Glencheck und Herringbone erleben auf Wool-Slacks ein Revival.

Progressiv

Tommy Hilfiger
Über gemäßigte Oversized-Formen und Galonstreifen setzen Wollhosen-Modelle ein Fashion-Statement.

Cord-Comeback

Barbour (links) / Mac / Marc O'Polo (rechts)
Der Herbst-Klassiker zeigt sich in fast allen Produktgruppen: Als Hemd: Kernig, cool. Das Shirt aus Babycord kombiniert zur Denim. So ensteht ein maskuliner Herbst-Look. Als Hose: Chino-Styles in Breitcord und mit Oversized-Charakter bilden die modische Speerspitze. Also Sakko: Gerippte Qualitäten erneuern entspannte Jackets vor allem über Farben mit Vintage-Charakter.

Shirt-Storys

Marvlis (links) / Camel active / No Excess (rechts)
Rustikale Hemden treten in Konkurrenz zu Strick und Co. Hybride Modelle wie Overshirts schlagen die Brücke zur Outerwear. Details wie Kupferfarbene Knöpfe werden als Blickfänger auf herblichen Dark Checks eingesetzt. Und ohne große Checks geht auf den klassischen Flanelltypen nichts. Neue Interpretationen schaffen es, robuste Optik mit leichtem Wareneinsatz zu verbinden.

Mehr Trends aus der Menswear:
Fokus Einkauf Menswear Frühjahr 2019

Von Golf bis Garnelenschale: Neue Storys fürs Hosen-Business

Meyer lanciert zum Frühjahr eine funktionale Golfhosen-Kollektion.
Designer-Schauen Mailand Frühjahr 2019

Fitness-Hype auf den Laufstegen

Neil Barrett drückt aufs Tempo und zeigt viele Active-Looks.
Order Menswear Frühjahr 2019

Die 12 Top-Themen