Jedes Jahr, wenn im Metropolitan Museum of Modern Art die neue Fashion-Ausstellung an den Start geht, wird deren Eröffnung mit einer riesigen Benefiz-Gala zugunsten des Kostüm-Instituts des Museums gefeiert. Das Thema der Ausstellung ist zugleich auch immer das Motto der Gala. Und die Luxusmarken nutzen das Event, um möglichst hochkarätige Promis in außergewöhnlichen Roben über den roten Teppich zu schicken.

In diesem Jahr ist das Thema der Ausstellung „Heavenly Bodies: Fashion and the Catholic Imagination”. Kreuze und Bischofmützen waren also allgegenwärtig und Devotionalien die Accessoires der Wahl.

Nicht nur sämtliche Mode-Kreativköpfe wie Alessandro Michele, Marc Jacobs, Jeremy Scott und Tommy Hilfiger nutzten die Chance, um Promis in extra für den Abend maßgeschneiderten Outfits über den Laufsteg zu schicken. Auch für alle anderen großen Luxus-Marken von Balmain über Prada bis Saint Laurent war der Abend die Gelegenheit, ihre Kreativität unter Beweis zu stellen.

Als einziger Außenseiter unter den Luxusmarken war zum vierten Jahr in Folge H&M Gast auf der Met Gala. Im letzten Jahr war außerdem noch Topshop mit an Bord, die aber in diesem Jahr eine Met Gala-Pause einlegten. H&M nutzte die Gelegenheit und präsentierte anlässlich des Events eine Gala-Kollektion für den roten Teppich, bestehend aus vier Looks, die online sowie auf dem Flaggschiff auf der 5th Avenue in New York erhältlich ist.
Mehr News zu Fashion-Ausstellungen
Ausstellung The Flipside

Neue Luxus-Perspektive im alten Hotel

Selfridges präsentiert eine Ausstellung zum Thema Luxus
Mode und Kunst

Frankfurt: Besucherrekord für Jil Sander-Ausstellung

Jil Sander
Kultur-Event

Die Mode und der Vatikan

Kardinal Gianfranco Ravasi mit Anna Wintour und Donatella Versace