Für Fashion-Victims und Trendsetter hat der Herbst modisch längst begonnen. Sie sind bereits auf der Suche nach den absoluten Must-haves. Die werden in den Lookbooks und Katalogen progressiver Handelsformate auf einen Blick deutlich. Da dreht sich alles um neue Oberflächen: ob Plüsch, Lack, Stepp oder Metallics. Es darf strahlen und glänzen oder eben so richtig schön gekuschelt werden. Auf jeden Fall geht es immer um eine Reminiszenz an die frühen Neunziger. Das sind die Top-Trends in progressiven Sortimenten.

Lacky Luke

Schwarze Lackoberflächen kommen bei Topshop und Asos genauso zum Einsatz wie bei Zalando oder Mango. Dabei gibt es vom Mantel und Trench über die Bikerjacke bis zum Minirock eigentlich nichts, was es nicht gibt. Die Love Parade lässt grüßen. Für entsprechendes Glitzer- und Partyfeeling sorgen in diesem Zusammenhang auch Metallic-Looks. In Silber und Gold genauso wie in Farbe.

Teddy Bär

Weich, warm und kuschelig. Da will man sich am liebsten einwickeln in diese haarigen und plüschigen Jacken und Mäntel. Manchmal ist es nur ein Futter oder ein Kragen-Detail. Aber auch allover wird Plüsch durchaus exzessiv gezeigt. Geschoren oder im Lämmchen-Format, aber auch in Rauhaardackel-Optik oder im Langhaar-Finish à la Afghanischer Windhund kommt Plüsch zum Einsatz.

Michelin Mann

Dick, dicker, am dicksten. Die neuen Steppjacken können gar nicht voluminös genug sein. Mehr ist mehr und vor allem trendiger. Dabei sind die neuen Steppjacken im Gegensatz zu den Originalen aus den 80er und 90ern allerdings federleicht. Und am liebsten auch knallig bunt und farbenfroh.

Mehr zum Thema
Lookbook-Check zum Saisonstart

Herbstleisure

Woolrich / Masculin Journal
Saisonstart im Topgenre

Auftakt Herbst — erste Signale, erste Stimmen

Chloé Herbst 2017
Medien-Check Kundenmagazine

Rebell trifft Rich Bitch

Apropos Journal