Aufgeräumt, smart, wohl überlegt. Die Stimmung der 50er Jahre ist ein reicher Fundus. Für Sommer 2019 tauchen Aspekte daraus wieder auf. Natürlich keinesfalls ungefiltert. Der Mann, der den Preppy-Geschmack für sich entdeckt hat, darf sich durchaus auch in fremden Gefilden umschauen.

Dort findet er den ein oder anderen „Störer“, der mit plakativer Farbe, vielleicht sogar etwas Glanz und technischer Attitüde den modernen Mix herstellt. Sicherlich hat die Prada-Kollektion für dieses Trendfeld einige starke Ideen geliefert. Spannend sind neue Jerseys mit 3D-Effekten, die für Polo-Shirts neue Impulse setzen. Trockener Griff bei Leinen-Mischungen bringt ebenfalls eine Erdung in das Thema, informierter sind seidig fließende Strukturen, die bislang der Womenswear vorbehalten waren.

Unverzichtbar sind Streifen-Muster, vor allem auch Groß/Klein-Abwechslungen und Muster im zweifarbigen Mix. Tonale, graustichige Pastelle bringen den smarten Look ganz nach vorne. In den Trends der Munich Fabric Start heißt es: „Multigarne in charakterstarker Optik und Haptik stehen mit extrem kompakten und dennoch feinen Geweben in Einklang. Kapokgarne werden mit Hologramm-Bändchen verwebt. Grobe, strohige Sommer-Tweeds in Leinenstrukturen spielen mit Schlingen-, Noppen- und Knötchen-Effekten.“ Aus Material-Sicht steht eine spannende Saison bevor.