Vintage-Styles sind immer noch im Trend, aber es wird cleaner – schließlich weist auch Raw Denim klar in diese Richtung. Das heißt, Destroy-Effekte spielen keine so große Rolle mehr wie in vorangegangenen Saisons. Der Used-Look kommt ohne Löcher daher.

Stichwort Used-Look. Levi’s hat vor wenigen Tagen ein Customization Studio in Los Angeles eröffnet, in dem die Jeans im Zeitraffer auf alt getrimmt werden können. Möglich macht es eine Laser-Technologie, die aus der Zusammenarbeit des Levi’s Eureka Innovation Lab mit dem Finishing-Spezialisten Jeanologia entstanden ist.

Mit Hilfe des Lasers können die Verbraucher nicht nur nach individuellen Vorlieben Used-Effekte kreieren, der Wasser- und Chemieverbrauch, den die konventionelle Produktion einer Jeans mit sich bringt, wird auch massiv reduziert. Noch handelt es sich um ein temporäres Studio, ab 2019 soll es nach Angaben von Levi’s aber bereits in ausgewählte Stores integriert werden.

Die ausführliche Analyse zu den Stofftrends in Mens- und Womenswear lesen Sie in der Ausgabe 34 der TextilWirtschaft ab Mittwoch, 22. August, 18 Uhr, auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und ab Donnerstag, 23. August, in der gedruckten Ausgabe. Die Newsline Fabrics mit den Menswear-Trends für Herbst/Winter 2019/20 erscheint am 13. September.