Stofftrends Herbst/Winter 2021

Classic Twists

Collage: TW
Look: Ermenegildo Zegna, Stoffe: Lanificio Roma (oben), Progetto Uno.
Look: Ermenegildo Zegna, Stoffe: Lanificio Roma (oben), Progetto Uno.

Da wäre Leder als Speerspitze der Investment-Pieces. In echt als Langlebigkeits-Signal, als Imitat, um Wertigkeit zu transportieren, die nicht ins preislich Utopische abdriftet. Aber auch um eine gewisse Leichtigkeit zu beweisen sowie – und das ist nicht zu vernachlässigen – um vegane Impulse zu liefern.

Dazu strukturstarke Stoffe für smarte, formelle Looks, die von neuen Schnitten und viel Casual-Input leben. Die auch immer eine gewisse Zeitlosigkeit mitbringen, die die Macher der Munich Fabric Start in ihrer Stoff-Preview mit dem Schlagwort „Forever“ betiteln. Mischungen mit Seide spielen ihre Stärken aus, zeigen leichten Lüster, lassen selbst die für die Männer so wichtigen Nicht-Farben brillieren.


Technische Mischungen gehören in Bezug auf Wolle längst zur Basis bei Anzug und Co. Wolle im Mix mit Stretch ist als Komfortbringer zum Big Business geworden. Nach dem Slim fit-Zenit finden nun aber auch immer mehr Mischungen den Weg in die Kollektionen, die die Dehnbarkeit des Tuchs nicht zum Verkaufsargument Nummer eins erheben.

Der Touch, die minimalen Bilder rücken in den Fokus. Besonders wenn die Farben zurückhaltend sind, sie der Natürlichkeit huldigen. Erdnahe Töne bleiben Aufsteiger. Das Karo ist in teils artifiziellen Facetten ein Lustmacher. Dazu sämtliche traditionelle Muster wie Hahnentritt und Pepita.

stats