Stofftrends Herbst/Winter 2021

Satte Sachen

Collage: TW
Look: Prada (Foto Feudi), Stoffe: New Company by Viscotex (oben), Polopiqué.
Look: Prada (Foto Feudi), Stoffe: New Company by Viscotex (oben), Polopiqué.

Was für ein Griff. Gabardines zeugen von Langlebigkeit. Köper könnten kerniger nicht sein. Key-Pieces wie das Overshirt zeigen, dass es nicht immer leicht zugehen muss – vor allem im Herbst und Winter. Der Utility-Gedanke und die Handwerklichkeit als Impulsgeber der Menswear befördern die Stoffe mit dem Plus an Substanz an die Spitze der Bewegung.

Nicht nur die japanischen Brands setzen in diesem Sinne auf den Laufstegen Akzente. Das ist seit jeher bekannt. Doch wenn Prada das Satte mit Farbe und viel Technischem auf den Laufsteg bringt, lohnt sich ein zweiter Blick. Futuristische Stoffmischungen, das kennt man von den Italienern, verharren nicht mehr nur in funktionaler Tristesse. Irrationaler Einsatz darf sein – über Jackets, über smarte Hosen. Der Bruch ist immer da. Alte Bekannte wie die Tuchhose und das Baumwoll-Sakko erfinden sich über gewagte Mischungen neu. Frank Weber, Vertriebschef Deutschland von Velcorex, schwärmt vom Cord in neuem Antlitz. Die Rippe ist da, aber mit anderem Touch und in besonderer Färbung.


Das alles spielt hinein in eine der Metamorphosen, die die Menswear noch vor sich hat. Alles Klassische muss sich neu erfinden, smarter werden, casual inspired sein. Diese Stoffe geben einen Vorgeschmack auf das, was noch stärker kommen könnte.

stats