Luis Trenker hätte seinen Spaß. Das Bergsteigertum infiltriert die Menswear. Hiking wird über moderne Stoffe, Schnitte und Stylings großstadttauglich und ist eine der ganz großen Strömungen für den Herbst 2019. Im Mittelpunkt steht der Mix aus einer sehr traditionellen, rustikalen Herangehensweise und hypermodernen funktionalen Stoffen. Das Ergebnis ist eine Sports- und Outerwear, die über Urban Hiking-Looks das Zeug hat, auch an der Fashion-Spitze in den Sortimenten Impulse zu setzen. Nach einem miserablen Jacken-Geschäft ist dieser Mode-Input für kommendes Jahr von einer ganz speziellen Bedeutung für die anstehende Orderrunde.

Mit der Ödnis aus schwarzen Parkas und Basic-Strick hat Urban Hiking nun wirklich nichts gemein. Im Gegenteil: Die Stylings sind extrem jung konnotiert, und auch Klassik-Teile wie zum Beispiel Sakkos und hybride Sakko-Modelle dürfen über eine moderne Retro-Allüre mit dabei sein. Als Treiber dieser Bewegung gelten Labels wie Patagonia und The North Face, die mit sehr authentischen Outdoor-Teilen verstärkt auch in modische, teils junge Sortimente drängen. Nylons und Cord zeigen sich als geniale Paarung. Gore-tex wird in der neuen Liaison ebenso sexy wie Tweed. Dazu Boots statt Sneaker. Und wichtig: In Skinny-Looks stürmt niemand den Gipfel. Einer entspannten Silhouetten mit Bundfaltenhosen und gemütlichem Strick spielt die neue Lust auf urbane Outerwear ebenso in die Karten. Hinzu kommt auch, dass es wieder etwas schwerer sein darf, aber eben immer komfortabel. Leichtigkeit als Mehrwert bleibt ein Verkaufsargument. Aber das Maskuline drängt wieder stärker in den Fokus. Auch als Alternative zu den ebenso wichtigen, aber oft sehr soften und glitschigen Themen Travel, Athleisure und Stretch. Und wer bei Urban Hiking jetzt an mattschwarze Bonding-Jacken denkt, irrt. Die Ware wird teils kräftig in den Farbtopf getaucht. Da darf es auch synthetisch und azide werden. Leuchtende Blau- und Grüntöne kommen. Highlight, na klar, setzt Gelb. Dazu butterweiche braune Lederhandschuhe. Der Berg ruft.

Lesen Sie mehr zum neuen Top Trend in der Menswear am Mittwoch dem 12. Dezember ab 17 Uhr im E-Paper der TextilWirtschaft oder am Donnerstag, 13. Dezember in der gedruckten Ausgabe.

Mehr Menswear-Trends
Menswear-Trends Herbst 2018

Drei eisige Aufsteiger

Puffa-Jackets gelten als Aufsteiger über den aktuellen Winter hinaus
Menswear-Trends Herbst 2018

Mehr als Baukasten: Sieben Top-Konfektions-Codes

Zara forciert neues Rebel-Tailoring mit viel Metall
Outdoor-Trends Menswear Winter 2018

Vier für den Frost

The North Face
Menswear-Trends Herbst 2018

Waldmeister

Mit dem Windbreaker im Wald. Woolrich Outdoor.
Menswear-Trends Herbst 2018

Die Kragen − hoch

Calvin Klein bestickt den hohen Kragen.