Hype um Christmas-Sweater

Crazy Christmas

Fröhliche Weihnachten. Im wahrsten Sinne des Wortes. Mit der Vorweihnachtszeit kommen Christmas Sweater in rauen Mengen in die Läden. In Zeiten von Instagram und Hashtags wie #christmassweater - beziehungsweise #uglychristmassweater - nimmt die Aufmerksamkeit für die poppigen Oberteile gegen Ende des Jahres massiv zu. Auf Social Media, in Stores und auf der Straße. Variantenreich gespielt, ergänzen geschmückte sowie verspielte Modelle den traditionellen Rentier- und Weihnachtspullover. Und sollen neue Verkaufsimpulse setzen. Im besten Falle unbeeinflusst von ersten Sale-Phasen rund um Black Friday, Cyber Monday und Co. Die Aufsteiger-Looks reichen von Strick bis Sweat, von ugly bis urban. Das sind die Top-Trends 2017:

Christmas Pullover: Classic


Classic. Der Dauerbrenner unter den Weihnachtspullovern. Die klassische Christmas-Variante kommt mit typisch weihnachtlichem Strickmuster, fast immer traditionell in Rot oder Blau. Fast Fashion-Player setzen ihn genauso in Szene wie Luxus-Anbieter.


Christmas Pullover: Ugly


Ugly. Ein wahres Phänomen: der Ugly Christmas Sweater. Ob Rentiere, Tannenbäume oder Lebkuchenmännchen - all diese Motive bahnen sich Jahr für Jahr ihren Weg auf die Pullover. Am besten alle auf einmal. Je schräger, desto besser. Besonders häufig ist er bei preisaggressiven Formaten zu finden. Kleiner Preis und schneller Gag sollen Hand in Hand gehen.


Christmas Pullover: Ironic


Ironic. Ein bisschen Spaß muss sein. Vor allem bei den Männern sind in diesem Winter Weihnachtspullover mit Wortspielen, Comics und Co im Kommen. Nicht nur in Strickqualitäten, sondern auch als Sweat. Das bringt einen Schuss Streetwear ins Fest-Outfit.


Christmas Pullover: Glamorous


Glamorous. Es wird geschmückt, aber meist deutlich abstrakter. Dekorationen wie Bommeln, Pailletten und Fransen sind bei den Frauen besonders beliebt. So bleibt der Look zwar verspielt, aber immer feminin. Und legt sich nicht ausschließlich aufs Fest fest, sondern lässt sich auch zu Jahresbeginn noch tragen.

Update I. Nicht nur Sweats, auch Shirt-Labels greifen den Weihnachts-Trend auf.

Shirts statt Sweater: Pure pusht Weihnachts-Hemden



Update II. Who let the dogs out? Santa did. Oder Hennes und Mauritz: Der schwedische Filialist H&M setzt zu Weihnachten auf den Charme von Wauwi im Wollpulli.

Weihnachtshund

Ein Beitrag geteilt von H&M (@hm) am



Update III. Christmas, Candy, Chicago Bulls. Auch die National Basketball Association (NBA) ist im Ugly Jumper-Wahn.

Crazy Christmas: NBA goes ugly

stats