Was macht einen funktionierenden Laden heute aus? Was ist essentieller Bestandteil? Worauf kann man vielleicht verzichten? Das sind die Kernfragen, die vor jedem Umbau, vor jeder Neueröffnung beanwortet werden müssen. Sortiment, Lage, Genre – all das muss berücksichtigt werden, und natürlich gibt es nicht die eine Antwort auf diese Fragen. Aber Tendenzen lassen sich im Store Design im Modehandel durchaus erkennen.

„Bei Storechecks standen früher immer Modeläden auf der Agenda. Jetzt schauen wir uns eher Hotels und Gastronomiekonzepte, aber auch öffentliche Bauten wie Bibliotheken oder Museen an. Inspirationsquellen sind heute der Louvre in Abu Dhabi oder die Elbphilharmonie in Hamburg”, sagte Designer und Markenmacher Markus Schwitzke kürzlich im Interview mit der TW. Und damit nennt er einen Trend, der sich auch bei den Umbauten dieses Frühjahrs deutlich ablesen lässt. Die stationären Modehändler investieren mehr denn je in Aufenthaltsqualität und Wohlfühlatmosphäre.

Nun ist das ist nicht völlig neu, aber es ist augenscheinlich, dass im Zeitalter des Online-Handels das Thema Gastfreundlichkeit immer konsequenter umgesetzt wird und umgesetzt werden muss. Wo früher eine kleine Sitzgelegenheit in die hinterste Ecke des Ladens gequetscht wurde, laden heute gemütliche Sessel und Sofas mitten auf der Fläche, quasi in 1a-Lage, zum Verweilen und zum bequemen Aussuchen ein. In modernen Sportläden sind Sitzgelegenheiten rund um große Screens, wo gemeinsam Sport-Events angeschaut werden können, fast schon obligatorisch.

Die Gastronomie – selbst, wenn es sich nur um eine Kaffeebar handelt, wird immer professioneller betrieben, gerne auch mit Partnern. So wie beim renommierten Herrenausstatter Ladage&Oelke in Hamburg, der seit neuestem ein Micro-Café beherbergt, das in Kooperation mit dem Hamburger Vintage-Bike&Coffee-Store Le Vélo entstanden ist.

Mehr zum Thema Store Design
Designer und Markenmacher Markus Schwitzke

„Die Verkaufsmaschine ist tot

Markus Schwitzke
Store Design-Trend

Sperrgebiet

Sperrholz
Spannende Konzepte aus anderen Branchen

Über den Tellerrand

The Student Hotel