Big Business Bodywear. Das Geschäft mit der Wäsche ist anspruchsvoll. Wer es beherrscht, kann loyale Kunden an sich binden. Ein detaillierter Blick in den knapp vier Milliarden Euro schweren Markt: Welche Labels gehören zu den Aufsteigern? Welche Produkte und Formen sieht der Einkauf als Umsatzbringer? Haben sich Schwerpunktpreislagen verändert? Und wo wollen Einkäufer anbauen? Antworten gibt die neue TW Imageanalyse Damenwäsche 2018.

Ein Ergebnis: Der Trend zur Natürlichkeit setzt sich immer stärker bei den BHs durch. Immer mehr Kundinnen wünschen sich eine natürliche Büstenform ohne Push up-Effekte und formende Bügel. Denn 78% aller Händler sagen, dass die Nachfrage nach BHs ohne Bügel zugenommen hat. Das ist ein Ergebnis der TW-Imageanalyse Damenwäsche 2018.

Basis der Studie ist eine Befragung von 144 Einkaufsverantwortlichen in Wäsche-Fachgeschäften und den Großformen des Einzelhandels. Durchgeführt wurde diese im Januar und Februar 2018.

Den detaillierten Bericht zur TW-Imageanalyse Bodywear lesen Sie ab Mittwoch, 9. Mai, 18 Uhr, in der TextilWirtschaft auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und ab Donnerstag, 10. Mai, in der gedruckten Ausgabe.

Mehr zu den Studien, Markt- und Imageanalysen der TW erfahren Sie unter texilwirtschaft.de/research.