Setkauf adé. Was früher Standard war, wird mehr und mehr zur Ausnahme: der Wäschekauf im Set. Das sagt laut Ergebnissen der TW-Imaganalyse Damenwäsche ein Großteil der befragten Händler.

86% der Händler sagen, dass ihre Kundinnen immer häufiger BHs und Slips einzeln und nicht als Set kaufen. Im Trend: Slips, die sich zu mehreren unterschiedlichen BHs kombinieren lassen.

Basis der Studie ist eine Befragung von 144 Einkaufsverantwortlichen in Wäsche-Fachgeschäften und den Großformen des Einzelhandels. Durchgeführt wurde diese im Januar und Februar 2018.

Eine detaillierte Analyse der TW-Imageanalyse Bodywear lesen Sie ab Mittwoch, 9. Mai, 18 Uhr, in der TextilWirtschaft auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und ab Donnerstag, 10. Mai, in der gedruckten Ausgabe.

Mehr zu den Studien, Markt- und Imageanalysen der TW erfahren Sie unter texilwirtschaft.de/research.