Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
Womenswear-Trends Frühjahr 2019

Aufsteiger: Bermuda Babe

Zara
Groß statt knapp: So zeigt die die Denim-Bermuda zum Frühjahr.
Groß statt knapp: So zeigt die die Denim-Bermuda zum Frühjahr.

Das ist ja mal wieder ein radikaler Sinneswandel der Kreativen und Fashionistas: diesmal in Sachen Denim-Shorts. Konnte es in den vergangenen Sommern gar nicht kurz und knapp genug sein, waren Pobacken-Blitzer und viel nackte Haut das Maß aller Dinge – zumindest bei der jungen Kundin –, so herrscht jetzt mehr Zucht und Ordnung.

Es geht um klare Beinverlängerung. Denn jetzt ist die gute alte Bermuda das neue It-Piece. Wer informiert ist, trägt Knielänge. Bei Trendsettern ist das längst angekommen. Entsprechend poppen Jeans-Bermudas derzeit bei modischen Vertikalen von Asos über Topshop und H&M bis Zara breit in den Sortimenten auf.

Im Look sind sie alle dem typischen 80er-Style nachempfunden: mittelblaue Salz & Pfeffer-Stonewash-Optik, hohe Taille und offene Saumkanten. Eben ganz so, wie man sie sich früher für den Auftritt auf dem Schulhof noch ganz oldschool und handmade selber abgeschnitten hat. Heutzutage ist das bis hin zur ausgefransten Naht bereits alles beim Kauf inklusive.

Warum also jetzt wieder knielang? Im Windschatten des Comebacks der Radlerhose, die die internationalen Designer für dieses Frühjahr propagiert haben, waren immer wieder auch Bermudas zu sehen. Ob ganz schick und tailored oder eben in Denim.

Damit steigen kurze Hosen jetzt auch wieder für Frauen jenseits des Teenie-Alters zur modischen Alternative auf. Schließlich macht eine lässige Denim-Bermuda nicht nur auf jedem Festival Eindruck, sondern eignet sich durchaus als cooler Outfit-Partner zum lässigen Blazer. Ganz gleich, ob mit Heels oder Sneaker. Bermudas sind eben nicht nur für Babes.
Themen
H&M Asos Topshop Zara
stats